Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Gesellschaftsjagd im Stadtwald
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Gesellschaftsjagd im Stadtwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 04.11.2018
Gesellschaftsjagden gibt es im Stadtwald regelmäßig. Quelle: Privat
Wittstock

In Wittstock stehen die nächsten Gesellschaftsjagden bevor. Am Donnerstag, 8. November, und Samstag, 10. November, sind im Stadtwald wieder viele Jäger und Jagdhelfer unterwegs – jeweils von 9 bis 15 Uhr. Das teilt Guido Bischoff, Leiter des städtischen Stadtforstes, mit.

Die Gesellschaftsjagden sind traditionell eine internationale Angelegenheit. Diesmal seien für den ersten Jagdtag am Donnerstag 129 und am Samstag 176 Waidmänner und Helfer aus dem In- und Ausland angemeldet, unter anderem aus Schweden, Norwegen und den Niederlande.

Sie werden am Donnerstag auf etwa 1000 Hektar und am Samstag auf rund 2000 Hektar Waldfläche unterwegs sein, um Rot-, Dam- und Schwarzwild zu erlegen. Außerdem werde auch auf Waschbären und Marderhunde angelegt.

Weitere Gesellschaftsjagd bei Wredenhagen

Zeitgleich findet auch im Bereich des Forstamtes Wredenhagen, das nördlich an den Wittstocker Stadtforst anschließt, ebenfalls eine Gesellschaftsjagd statt.

Autofahrer sollten zu den genannten Zeiten auf der Landesstraße 153 zwischen Alt Daber und Röbel besonders vorsichtig unterwegs sein und jederzeit mit verstärktem Wildwechsel rechnen. Gleiches gilt für den Belower Damm und die Zufahrtsstraße zum Schießstand und zum Segelflugplatz. Entsprechende Warnschilder werden noch aufgestellt.

Spaziergänger sollten nicht in den Wald

Spaziergänger und Fahrradfahrer sollten das gesamte Waldgebiet an diesen beiden Tagen meiden, rät Guido Bischoff.

Die Gesellschaftsjagden im Stadtwald gehören in Wittstock zum festen Jahresprogramm. Diesmal sind sogar noch mehr Teilnehmer als 2017 dabei. Damals waren am ersten Jagdtag 100 Jäger und Helfer angetreten; am zweiten 142.

Von Björn Wagener

Scheu vor dem Neuen braucht im Kurs von Yvonne Reypa niemand zu haben. Zweimal die Woche führt sie in Wittstock in die Welt der Smartphones ein. Damit auch ältere Leute über Whatsapp und Co. mitreden können.

02.11.2018

Die Bauarbeiten nahe dem Lidl-Kreisel in Wittstock ziehen sich noch bis mindestens Ende November hin. Außerdem kommt es am Bahnübergang Jabeler Chaussee zu Zugverspätungen. Dort muss das Zugpersonal den Bahnübergang sichern.

05.11.2018

Die Wulfersdorfer wollen ihren zurzeit brach liegenden Fest- und Kulturverein wieder beleben – und dabei auch gleich noch einen Spielplatz errichten. Mitstreiter werden gesucht.

02.11.2018