Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Gotteshaus mit Leben erfüllt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Gotteshaus mit Leben erfüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 26.07.2013
Pfarrerin Christina Semper hielt die Andacht. Der Taufengel soll als Nächstes restauriert werden. Quelle: Wirtz
Anzeige
Goldbeck

Die Senioren unterbreiteten gleich noch einen Verbesserungsvorschlag: Diejenigen, die nicht mehr so gut auf den Beinen sind, wünschen sich einen Handlauf. Auf der nächsten Sitzung des Gemeindekirchenrates Anfang August werde das ein Thema sein, meinte der Vorsitzende.

In den zurückliegenden Jahren wurde immer wieder liebevoll Hand angelegt, sodass seit dem Jahr 2010 kontinuierlich Gottesdienste stattfinden können. „Auch, wenn es nicht so viele sind – vielleicht drei bis vier Stück übers Jahr verteilt“, ergänzte Christian Dörendahl. Er und der Gemeindekirchenrat wollen das Gotteshaus mit Leben füllen. Etliche Aktivitäten hatte es in jüngster Zeit gegeben. Darunter vier Kinoabende und zwei Kinderkinos. Nicht zu vergessen: das 70-stündige Konzert mit Werken von Richard Wagner. Und nun waren die Senioren zu Gast. Mit der Pfarrerin Christina Semper feierten sie Gottesdienst, der von sagenhaften Akkordeonklängen untermalt wurde. Peter Kaping hatte mit technischen Raffinessen für Orgelmusik aus seinem elektronischen Akkordeon gesorgt. Die Besucher waren davon ganz angetan. Wegen den hochsommerlichen Temperaturen wurde die Kaffeetafel von draußen in die Kirche vor den Altar verlegt. „Im vorigen Jahr wäre das nicht möglich gewesen“, hob Christian Dörendahl hervor. Denn der Fußboden war abgesackt. Er wurde erneuert. Die Steine gibt es erst seit 1841. Die um das Jahr 1718 erbaute Fachwerkkirche hatte demnach bis dato einen Sandboden. Auch die Bänke sind erst später hinzugekommen. Genauso wie der Turm nachträglich angebaut wurde.

Voraussichtlich kommen im Herbst wieder Jugendliche der Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin. Unter Anleitung werden sie das denkmalgeschützte Haus an der Südseite mit Lehmputz versehen.

Scheibchenweise solle weiter saniert werden. Je nach dem wie Geld da ist. Aktuell sammeln die Kirchenmitglieder Spenden für die Restaurierung des Taufengels. Für dessen Wiederherstellung sind etwa 3500 Euro veranschlagt, wie die Wittstocker Senioren am Mittwoch erfahren haben. „Das war so ein herrlicher, super durchorganisierter Nachmittag, dass es uns schwer fiel nach Hause fahren zu müssen. Die Zeit verging wie im Fluge“, berichtet Monika Pehlgrim, die den Seniorenkreis leitet. Und sie hat eine Idee: „Wir könnten einmal im Quartal auch andere Kirchen wie die in Gadow oder in Glienicke besichtigen.“

Von Madlen Wirtz

Wittstock/Dosse Tackmannn spendete Diätenerhöhung für Rettungshundestaffel - Dem Container ein Stück näher

Normalerweise findet das Training bei der Wittstocker Rettungshundestaffel immer sonnabends statt. Gestern wurde eine Ausnahme gemacht, denn die Bundestagsabgeordnete Kirsten Tackmann hat „ihrem Verein“ gestern mal einen Besuch abgestattet und gleich eine Runde mittrainiert.

25.07.2013
Wittstock/Dosse Forstleute warten auf den großen Regen - Länger als bis zwei Uhr hält’s niemand aus

Am 26. Juni hat's das letzte Mal geregnet. „Vier Wochen ist das jetzt her“, sagt Matthias Leibrandt, Leiter des Forstreviers Friedrichsgüte. Sorgen um die Pflanzen und Tiere des Waldes macht er sich noch nicht. Nur die Arbeit in der Gluthitze macht den Forstarbeitern zu Schaffen.

25.07.2013
Wittstock/Dosse Windenergie-Pläne: Kloster Stift nimmt Stellung - "Wir nehmen den Protest ernst"

Die Proteste gegen mögliche Windkraftanlagen im Waldgebiet Hohe Heide haben in den vergangenen Wochen hohe Wellen geschlagen. Sie waren zumeist an das Kloster Stift zum Heiligengrabe gerichtet.

25.07.2013
Anzeige