Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Kaufinteressent zieht sich zurück
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Kaufinteressent zieht sich zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 03.05.2018
Die Immobilie Markt 5 bis 7 in Freyenstein kann nur mit hohem Aufwand saniert werden. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Freyenstein

Das Wohn- und Geschäftshaus Markt 5 bis 7 in Freyenstein steht weiter zum Verkauf. Seit drei Jahren ist der dortige Centerkauf geschlossen. Auch die elf Wohnungen im Objekt sind mittlerweile leer gezogen.

Ein privater Interessent aus der Gemeinde Heiligengrabe hatte im Herbst 2016 sein Kaufinteresse angemeldet. Nun ist er davon wieder zurückgetreten.

In Freyenstein kursierte bereits vor mehreren Wochen das Gerücht, dass der Rückzug des Interessenten im Zusammenhang mit den Verkaufsmodalitäten steht. Demnach sollte der Käufer auch die auf dem Objekt befindenden Altschulden übernehmen. Die Stadt Wittstock ist Eigentümer der Immobilie.

Symbolischer Betrag von einem Euro

„Nein, Altschulden sollte ich nicht übernehmen. Ich hätte einen symbolischen Betrag in Höhe von einem Euro bezahlt. Der Buchwert der Immobilie liegt bei 140 000 Euro, mehrfach wurde das Objekt ausgeschrieben, es gingen aber keine Gebote ein, deshalb lag das Angebot bei einem Euro“, sagt der Ex-Interessent der MAZ.

Das eigentliche Problem liegt in der geschlossenen Heizungsanlage in dieser Häuserzeile. Die versorgt sowohl die 530 Quadratmeter große Gewerbeeinheit als auch die Wohnungen.

Auch wenn ein Käufer nur die Gewerbeflächen bewirtschaften möchte, müssen die Wohnungen beheizt werden, um ganzjährig für Frostfreiheit zu sorgen. „Ich hatte der Stadt angeboten, dass alle Mieter wohnen bleiben können, aber dann waren doch die restlichen Mieter ausgezogen. Für die Wohnungen hatte ich somit keine Verwendung und eine Objektsanierung kostet bis zu 1,3 Millionen Euro“, sagt der Mann, der nicht genannt werden will.

Gebäudekomplex aus dem Jahr 1984

Dies ist das Ergebnis einer Kostenkalkulation durch einen von ihm beauftragten Architekten. Die Alternative: Der Interessent hätte eine monatliche Miete in Höhe von 800 Euro für die Gewerbeeinheit sowie die Heizkosten in unbekannter Höhe für das gesamte Objekt gezahlt.

Der Gebäudekomplex am Markt stammt aus dem Jahre 1984. Die Heizung wurde Anfang der 1990er Jahre von Schwerkraft auf Öl umgestellt. Die Gebäude- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft (GWV) Wittstock verwaltet die städtische Immobilie.

Im Februar 2015 versuchten die Freyensteiner vergeblich, die Schließung ihres Centerkauf-Ladens zu verhindern. Seitdem steht der Laden leer. Quelle: Björn Wagener

„Es tut mir leid, ich wäre gern nach Freyenstein gekommen, um den Einwohnern vor Ort wieder eine Einkaufsmöglichkeit zu bieten“, so der Ex-Kaufinteressent.

„Die Stadt Wittstock wird auch in Zukunft versuchen, das Gebäude in Freyenstein zu verkaufen“, sagt Jean Dibbert, Wittstocks Stadtsprecher, auf Nachfrage der MAZ. „An den Bedingungen können wir nichts ändern.

Trennung der Heizungsanlage sehr aufwendig

Die beiden unterschiedlichen Nutzungseinheiten lassen sich nicht aufteilen, da sie beide in diesem einen Gebäude untergebracht sind. Das betrifft nicht nur den baulichen Bereich, sondern eben leider auch die Heizungsanlage, was eine Trennung unrealistisch macht“, so Dibbert.

„Natürlich wissen wir, dass sich die Sanierung des Gebäudekomplexes finanziell intensiv gestaltet. Trotzdem hoffen wir, einen Interessenten zu finden, der mit einem guten Konzept diesem Haus eine sinnvolle Nutzung zufügt“, sagt der Stadt-Sprecher.

Von Christamaria Ruch

Hunderte Meter in die Höhe steigen und die Aussicht auf Wittstock und Umgebung genießen. Das konnten am Sonntag die Besucher des Flugplatzes Alt Daber. Der Wittstocker Fliegerclub hatte zum ersten „Flugtag“ eingeladen.

01.05.2018
Wittstock/Dosse Ausstellung in Heiligengrabe - Als christliche Frauen ins KZ kamen

Wegen ihrer Überzeugung und Nächstenliebe sind während der Naziherrschaft zahlreiche christliche Frauen im Konzentrationslager Ravensbrück inhaftiert worden. Über ihre Schicksale berichtet nun eine Ausstellung im Kloster Stift Heiligengrabe.

08.05.2018

Tragischer Todesfall an einer Raststätte der A24: Dort ist am Samstagmorgen ein 55-jähriger Mann aus einem Lkw gestiegen, zu Boden gestürzt und gestorben. Nun wird der Leichnam untersucht – denn der Sturz war offenbar nicht die Todesursache.

29.04.2018
Anzeige