Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Die Weihnachtsgeschichte neu erzählt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Die Weihnachtsgeschichte neu erzählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 20.12.2018
Die meisten der Schauspieler inszenieren das Krippenspiel schon seit fünf Jahren. Quelle: Christian Bark
Freyenstein

Geboren wurde es eigentlich aus einer Not heraus. Weil es vor fünf Jahren keine Kinder in Freyenstein gab, die ein Krippenspiel aufführen konnten, sprangen kurzerhand die Erwachsenen ein und fanden sich zu einem Weihnachtsschauspielensemble zusammen.

„Wir haben damals mit ’unterwegs nach Betlehem’ angefangen und präsentieren es nun zum fünften Geburtstag des Ensembles nochmal“, sagt Ingrid Lischnewski, die jedes Jahr die Regie übernimmt und die Stücke schreibt. „Ich fange schon im August an, im Internet nach freien Stücken zu suchen“, erklärt sie. Die formuliere sie dann um – manchmal auch noch während der Theaterproben.

Arnold Flau und Christa Ziegenbein spielen die Kinder Tobias und Sarah. Mit ihnen beginnt die Geschichte. Quelle: Christian Bark

Die begannen in diesem Jahr Ende Oktober. Die meisten der 15 Darsteller und Mitwirkenden sind in Sachen Schauspiel nicht unerfahren. Jedes Jahr sind sie bei den Spektakeln zu erleben, die Ingrid Lischnewskis Sohn Thomas anlässlich des Freyensteiner Stadtfestes inszeniert. Zum Beispiel Christa Ziegenbein. Sie spielt im Stück die Sarah.

„Die kommt eigentlich nicht in der Weihnachtsgeschichte vor, aber wir erzählen sie ja jedes Jahr anders“, erklärt Christa Ziegenbein. Das Stück beginnt mit ihr und Arnold Flau, der den Tobias – ebenfalls keine typische Weihnachtsgeschichtenfigur – spielt. Beide erblicken einen hellen Stern, der sie im Laufe des Stücks nach Betlehem führt, wo sie einen Schatz finden sollen.

Tierische Rollen: Die jüngsten Schauspieler sind Mia Flau als Schäfchen und Fabian Franz als Esel. Quelle: Christian Bark

Dabei treffen sie unterwegs auf den Esel Jakob. Unter dem flauschigen Kostüm steckt Fabian Franz. Der 13-Jährige spielt schon seit vergangenem Jahr beim Krippenspiel mit. Da war er ein Hirte. „Ich habe Spaß am Spielen, deshalb mache ich mit“, erklärt er.

Jüngste Darstellerin ist die sechsjährige Mia Flau. Sie spielt ein Schäfchen, das zum Schäfer Ben gehört. Den verkörpert Freyensteins Ortsvorsteher Manfred Engel. Sarah und Tobias, die eigentlich zwei Kinder sein sollen, treffen zudem auf Maria und Josef, gespielt von Thomas Techen und Dagmar Finke.

Schreibt die Stücke um und führt Regie: Ingrid Lischnewski hat den Überblick bei den Proben. Quelle: Christian Bark

Das Paar muss aufgrund eines Erlasses des Kaisers Augustus in Josefs Heimatstadt Betlehem reisen, auf dass dort die Volkszählung erfolgen kann – eben wie es in der biblischen Weihnachtsgeschichte geschrieben steht.

Für einen Sternenhimmel in den Kirchen Niemerlang und Freyenstein wird der Techniker und DJ Günter Lutz sorgen – sowie für weitere Spezialeffekte. Erstmals waren die Freyensteiner mit ihrem Stück am vergangenen Wochenende auch in der Wulfersdorfer Kirche aufgetreten.

Diesmal keine Predigt von der Kanzel: Jutta Techen ist die Erzählerin im Krippenspiel. Quelle: Christian Bark

„Das hatten wir schon voriges Jahr vorgehabt, jetzt aber erst realisieren können“, erklärt Ingrid Lischnewski. Zu Beginn werden alle Darsteller mit einer Kerze in die Kirche kommen. Die Umbaupausen werden mit Gesang und Pianobegleitung überbrückt.

Gezeigt wird das Stück am Samstag ab 16 Uhr in der Kirche Niemerlang und am Sonntag ab 16 Uhr in der Freyensteiner Kirche. Der Eintritt ist frei.

Von Christian Bark

Mit der Skulptur „Herkunft und Zukunft“ von Andreas Dorfstecher hat Wittstock ein neues Kunstwerk. Rotary Club, gemeinnützige Lagagesellschaft und GWV lobten den Wettbewerb aus – und stellten 20 000 Euro bereit.

20.12.2018

Der Weihnachtsmann im Doppelpack, ein Engel und Wichtel Bernie. Dieses Team besuchte mit vielen Geschenkesäcken die Mosaikschule. Darüber hinaus kommt Spendengeld dem Förderverein der Schule zugute.

20.12.2018
Wittstock/Dosse Polthier-Oberschule in Wittstock - Mit bunter Show in die Ferien

In 26 Beiträgen haben Schüler und Lehrer der Wittstocker Polthier-Oberschule erneut ihre Kreativität unter Beweis gestellt. Mit ihrer zweistündigen Weihnachtsshow entließen sie sich am Donnerstag in die Ferien.

20.12.2018