Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Dualer Student der HTW Wittstock ist Kammersieger
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Dualer Student der HTW Wittstock ist Kammersieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 08.12.2018
Marvin Wittke (l.) und Torsten Köhring bei der Auszeichnung in der Handwerkskammer in Potsdam.  Quelle: privat
Wittstock

Große Freude herrscht bei der Hoch- und Tiefbaugesellschaft Wittstock (HTW). Der 22-jährige Marvin Wittke gehört zu den besten Gesellen im Kammerbezirk der Handwerkskammer Potsdam.

Er ist Kammersieger bei den Beton- und Stahlbetonbauern und nahm in der vergangenen Woche die Urkunde in Potsdam entgegen. Neben Marvin Wittke ehrte die Handwerkskammer in Potsdam acht weitere Kammersieger in anderen Ausbildungsberufen.

Marvin Wittke absolviert bei HTW einen dualen Studiengang Bauingenieur mit der Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer. Die Gesellenprüfung legte er im Sommer erfolgreich ab.

Kommendes Jahr wird er voraussichtlich sein Studium mit dem Bachelor of Science abschließen. „Ich hatte nicht mit dieser Ehrung gerechnet“, sagte Marvin Wittke der MAZ.

Torsten Köhring freut sich außerdem über die Auszeichnung zum vorbildlichen Ausbildungsbetrieb. Quelle: Christamaria Ruch

Derzeit besucht er wieder Vorlesungen an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. „Nach dem Abitur war mir der Praxisbezug in der Ausbildung wichtig, da sieht man, was man gemacht hat“, sagt er. Das duale Studium „ist sehr gut, aber auch sehr hart, der Spagat zwischen Vorlesungen und Praxis war anfangs mit sehr vielen Fahrwegen verbunden.“

„Die Ehrung ist eine tolle Sache“, sagt Torsten Köhring, Geschäftsführer bei HTW. Zugleich ist HTW von der Kammer als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb geehrt worden.

Marvin Wittke ist ehrgeizig, denn er lässt sich bei Gegenwind nicht so leicht abschrecken“, so Köhring. Seit August 2015 gehört Wittke zu HTW und hat „sich in dieser Zeit sehr gut entwickelt, auch im Durchsetzungsvermögen“, sagt Torsten Köhring.

Kammersieger Marvin Wittke (vorn links) mit den weiteren Siegern bei der Ehrung in Potsdam. Quelle: privat

Marvin Wittke stammt aus dem Landkreis Märkisch Oderland und suchte 2015 einen Ausbildungsbetrieb für das duale Studium. „Bei der Agentur für Arbeit sind unsere Ausbildungsstellen gelistet und darüber fand Marvin zu uns“, erinnert sich Torsten Köhring. Bei Ramona Nitzsche, HTW-Sachbearbeiterin, laufen die Fäden und Kontakte zu den Azubis im Alltag zusammen.

„Ich bin ganz stolz, dass Marvin Kammersieger ist, dafür hat er hart gearbeitet“, sagt Nitzsche. Nach dem erfolgreichen Studienabschluss wird Marvin Wittke mindestens zwei Jahre bei HTW arbeiten. Schon jetzt kann sich Köhring vorstellen, dass Marvin Wittke seine fachlichen und persönlichen Qualitäten zukünftig etwa bei der Projektplanung einbringen kann.

Schon vor zwei Jahren hatte die HTW einen Kammersieger

Bereits vor zwei Jahren stand HTW bei der Ehrung der Kammersieger im Rampenlicht. Damals ging Madlen Konrad als Kammersiegerin im Bereich Bürokauffrau von der Bühne. Jedes Jahr können bei HTW angehende Hochbaufacharbeiter in den Bereichen Beton- und Stahlbetonbauer oder Maurer einen Ausbildungsvertrag abschließen.

Hinzu kommt alle drei Jahre ein Platz zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Büromanagement. Das duale Studium ist ebenfalls möglich. „Wir haben jährlich fünf Ausbildungsplätze“, sagt Torsten Köhring.

Von Christamaria Ruch

Wittstock/Dosse Jüdische Familien in Wittstock - Den Stolpersteinen ein Gesicht geben

Seit vier Jahren erinnern Stolpersteine am Markt in Wittstock an jüdische Familien, die dort bis 1939 lebten. Der ehemalige Sanierungsberater der Stadt, Markus Hennen, will den Namen ein Gesicht geben. Jüngst hat er ein Foto der Familie Rehfisch aufgestöbert.

05.12.2018

Die Mieter bei der Wittstocker Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) sind wie eine große Familie. 152 Bewohner trafen sich nun zur Weihnachtsfeier. Dabei wurden auch wieder die Ehrenamtler ausgezeichnet, die das ganze Jahr über für die Mieter aktiv sind.

05.12.2018

Wo zuvor das Steak House zu finden war, zieht bald das Team von Annett Münzer ein. Die Inhaberin des Klosterhofs in Heiligengrabe will dort am 1. April 2019 ihr neues Restaurant „Markt 11“ eröffnen.

04.12.2018