Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Mysteriöser Fahrradklau
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Mysteriöser Fahrradklau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 06.11.2018
Die Besitzer dieser Fahrräder werden gesucht. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Eine mysteriöse Geschichte rund um zehn womöglich gestohlene Fahrräder ereignete sich dieser Tage in Wittstock. Am Dienstag, 30. Oktober, standen plötzlich zehn gebrauchte Räder im Ständer auf dem Hof der Stadtverwaltung in der Heiligegeiststraße. Wer sie dort abgestellt haben könnte, ist nicht bekannt. Das allein wäre schon ungewöhnlich, aber hinzu kommt, dass die Fahrräder größtenteils gesichert waren oder noch sind. Das heißt, an den Hinterrädern befinden sich Schlösser, sodass sie von einem Dieb nur mit Mühe bewegt werden können.

Großes Fragezeichen

Warum aber jemand Fahrräder stehlen sollte, ohne die Schlösser zu knacken, um sie später dann im angeschlossenen Zustand ausgerechnet vor der Stadtverwaltung abzustellen, darauf kann sich bisher niemand einen Reim machen – auch die Polizei nicht. „Einen solchen Fall hatten wir noch nie“, sagte Sprecherin Dörte Röhrs am Montag.

Die Besitzer der Fahrräder konnten inzwischen von der Stadt zum Teil ermittelt und die Räder an sie zurückgegeben werden. Dabei habe das Bürgerbüro von den Besitzern erfahren, dass die Räder zuvor womöglich gestohlen worden waren. Laut Peggy Samusch vom Bürgerbüro müsse sich der mutmaßliche Diebstahl zwischen dem 29. und 30. Oktober ereignet haben, also kurz bevor die Räder vor der Verwaltung wieder auftauchten.

Besitzer werden gesucht

Ob das jedoch für alle zehn Räder gilt, ist bislang unklar. Denn noch immer werden die Besitzer von sechs Rädern gesucht, vier davon sind angeschlossen. Wer sein Eigentum erkennt, kann sich im Bürgerbüro, Heiligegeiststraße 19 bis 23, melden. Um die Besitzer eindeutig als solche zu identifizieren, werden diese gebeten, die Schlüssel für die Schlösser mitzubringen. Sollten sich die Besitzer nicht finden, so werden die Räder als Fundsachen eingelagert, um sie nach einer halbjährigen Wartefrist eventuell zu versteigern.

Da das Lager mit herrenlosen Fahrrädern ohnehin gut gefüllt sei, plane die Stadt für den 9. Dezember eine Versteigerung auf dem Wittstocker Weihnachtsmarkt. Die Uhrzeit steht noch nicht fest.

Eine aktuelle Liste mit Fundstücken, darunter auch Schlüssel, Schmuck oder Brillen, gibt es im Internet unter www.wittstock.de

 

Von Björn Wagener

Rund 300 Gäste nutzten am Wochenende noch einmal die Gelegenheit, um sich einen Eindruck von dem zu verschaffen, was die Landesgartenschau im nächsten Jahr bieten wird.

05.11.2018

Jedes Jahr gehen von Wittstock aus hunderte Päckchen auf Reisen, um in Osteuropa Kinder zu erfreuen. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ gibt es in der Dossestadt schon zum 20. Mal. Das wurde gebührend gefeiert.

05.11.2018

Rund 100 Reiter und Pferdefreunde beteiligten sich am Wochenende am 18. Hubertusritt in den Wäldern nahe Dossow. Zugleich beging der Reitverein sein 20-jähriges Bestehen.

05.11.2018