Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Ein Stück Nachtleben bewahrt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Ein Stück Nachtleben bewahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.10.2018
André Seidel (2. v. l.) und Lars Gottschalk haben das Nachtlokal in der Burgpassage wiedereröffnet. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Eigentlich wollten André Seidel und Lars Gottschalk zunächst das ehemalige Nachtlokal „Stadtgarten“ wieder mit Leben füllen. „Der soll aber abgerissen werden“, erklärte André Seidel. Dort hatten er und Lars Gottschalk einen Teil ihrer Jugend verbracht, wenn sie abends feiern waren.

Der Zufall wollte es, dass die beiden Wittstocker auf ein anderes Objekt gestoßen sind, das kürzlich geschlossen wurde: die ehemalige Diskothek „Skylounge“ in der Burgpassage – die zuletzt einzige Tanzbar der Stadt. Der Eigentümer hat Wittstock verlassen, seit dem Sommer waren die Räume ungenutzt.

Das Lokal heißt jetzt Stadtkeller. Quelle: Christian Bark

Obwohl sie aus einer völlig anderen Branche kommen, – André ist Lehrer in Berlin und Lars im Großhandel tätig – haben sie ihr Projekt durchgezogen. Die Räume wurden im Kern saniert, die Einrichtung erneuert. „Wir wollten ein modernes Ambiente schaffen“, sagte André Seidel. Mit den Umbau hatten die beiden Kompagnons ausschließlich lokale Firmen beauftragt.

Zur Wiedereröffnung kamen viele Gratulanten. Quelle: Christian Bark

„Es ist in Wittstock schon einiges an Nachtleben weggebrochen, da wollten wir etwas erhalten“, begründete André Seidel seine Motivation, als Lehrer nebenher noch Gastronom zu sein.

Das Getränkeangebot wird künftig breiter. Quelle: Christian Bark

Am Freitag hat das Lokal, das jetzt „Stadtkeller –Bar–Lounge-Club“ heißt, nun in der Burgstraße 3 eröffnet. „Wir sind keine klassische Diskothek, sondern auch Bar und Lounge“, betonte André Seidel. Bis der DJ gegen 23 Uhr auflegen würde, könnten die Gäste sich dort entspannen und unterhalten. Zum Rauchen müssen die Gäste künftig vor die Tür gehen.

Der DJ legt am späten Abend zum Tanz auf. Quelle: Christian Bark

„Wir bieten eine breite Auswahl an Qualitätsspirituosen“, sagte Lars Gottschalk. Im Übrigen bestehe auch die Möglichkeit, die Räume für private Feiern zu nutzen. Mottoparties, Elektro- oder Schlagernächte seien auch eingeplant.

In gemütlichen Sitzecken können die Gäste es sich gutgehen lassen. Quelle: Christian Bark

Bei der Eröffnung waren am Freitagabend zahlreiche Gratulanten und Neugierige gekommen. Der neue Stil des Lokals kam gut an. Zwei Mitarbeiter werden künftig an der Bar tätig sein, wie André Seidel sagte.

Der Stadtkeller ist jeden Freitag und Samstag ab 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von Christian Bark

In Sewekow stellt sich jeden Monat ein neuer „unbekannter Nachbar“ den Senioren im Ort vor. Das Format blieb auch in Potsdam nicht unentdeckt. Am Freitag zeichnete es die Staatskanzlei als „Demografiebeispiel des Monats Oktober“ aus.

15.10.2018

Am Dreieck Wittstock muste am Freitag die Autobahn 24 kurzzeitig gesperrt werden, weil ein Truck beim Abfahren auf die A 19 die Kurve nicht gekriegt hat. Der Fahrer war betrunken,

12.10.2018

Ein Radfahrer ist am Donnerstagabend in Wittstock direkt vor den Augen der Polizei gestürzt. Pech für ihn: Die Beamten, die ihm helfen wollten, stellten so fest, dass der Mann betrunken war.

12.10.2018