Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Ein ganzes Jahr zwischen Büchern und DVDs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Ein ganzes Jahr zwischen Büchern und DVDs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:49 19.04.2018
Auch wenn’s manchmal mühsam ist: Dennis Genz macht sein Praktikum in der Wittstocker Bibliothek Spaß. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

DVDs und Bücher entgegennehmen, sie alphabetisch sortieren und sie wieder in die Regale einstellen – das sind nur einige der Aufgaben, die Dennis Genz drei Tage in der Woche in der Wittstocker Bibliothek erwarten. Die Hälfte seines einjährigen Praktikums hat der 18-jährige Wittstocker in der Einrichtung bereits hinter sich gebracht. „Es ist manchmal etwas mühsam aber das gehört nun mal dazu“, sagt er.

Leere DVD-Hüllen einsortieren gehört ebenso zu Dennis’ Aufgaben, wie die Vorbereitung des Bücherflohmarkts.. Quelle: Christian Bark

Dennis absolviert das Praktikum innerhalb seines Fachabiturs „Wirtschaft und Verwaltung“, das er am Oberstufenzentrum (OSZ) in Neuruppin ablegen möchte. Dazu benötigt er rund 800 Stunden praktische Erfahrung in einem Verwaltungsberuf. „Die Stadtverwaltung habe ich mir selbst ausgesucht“, berichtet der 18-Jährige, der vorher auf der Polthier-Oberschule seinen Zehnte-Klasse-Abschluss gemacht hatte. Über die Stadt sei ihm dann die Bibliothek angeboten worden. „Die kannte ich schon, denn ich war mal Mitglied“, sagt er.

Doch was hinter den Kulissen für Verwaltungsarbeit anfällt – und zu der gehört eben nicht nur der „Papierkram“, mit dem insbesondere Leiterin Georgia Arndt tagtäglich zu tun hat, sondern auch Einordnen und Sortieren – hatte der Schüler in der Form noch nicht kennegelernt.

Gute Beurteilung für Dennis

„Er bekommt automatisch mit, welcher Rattenschwanz da noch mit dranhängt“, sagt Georgia Arndt. Für sie und ihre Mitarbeiter sei das eine Jahr Praktikum auch eine ganz neue Erfahrung. Bisher habe es zwar auch mal Praktikanten gegeben, aber nicht über einen so langen Zeitraum und schon gar nicht begleitend zum Fachabitur.

Georgia Arndt hat schon eine weitere Bewerbung. Quelle: Christian Bark

Das Praktikum muss Dennis übrigens zwingend bestehen, um sein Abitur machen zu können. Dazu hat er kürzlich eine Halbzeitbeurteilung von Georgia Arndt erhalten. „Er bringt sich gut mit ein und ist eine echte Hilfe“, sagt die Bibliotheksleiterin. Insbesondere mit der gleichaltrigen Julia Knieknecht, die in der Einrichtung ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, bilde er ein junges, dynamisches Team.

„Julia zeigt mir insbesondere, wie ich sicher mit Microsoft Office umgehen kann und Dokumente gestalte“, sagt Dennis. Das braucht er insbesondere dann, wenn er seine Praktikumsprotokolle schreiben muss. Als einziges männliches Mitglied im Bibliotheksteam fühle er sich sehr wohl. „Wichtig ist auch der Austausch mit den Kollegen“, betont der 18-Jährige. Weitere Aufgaben seien die Vorbereitung und das Nachfüllen des permanenten Bücherflohmarkts in der Bibliothek sowie das Vorbereiten von Veranstaltungen. „Anfangs hatte ich auch mal Mahnungen für Leute ausgeschrieben, die ihre Bücher zu spät zurückgebracht haben“, berichtet Dennis.

Weitere Bewerber für Praktikum

Die Arbeit in der Bibliothek macht dem Schüler so viel Spaß, dass er sogar überlegt, nach dem Abitur Bibliothekswesen zu studieren. Aber auch eine Ausbildung in der Stadtverwaltung sei eine Option. Georgia Arndt und ihr Team werden, nachdem Dennis ab September wieder täglich die Schulbank drücken wird, weitere Erfahrungen in Sachen Langzeitpraktikum zum Abitur sammeln können. „Wir haben schon weitere Bewerber für dieses Jahr“, sagt die Bibliotheksleiterin.

Von Christian Bark

Seit 2016 musste in Wittstock kein geparktes Auto mehr von Amts wegen beseitigt werden. Falschparken ist dennoch häufiges Vergehen.

19.04.2018

Sechs Fremdsprachen beherrscht Hans Biedert aus Karstedtshof bei Wittstock fließend, türkisch ein bisschen. Jetzt lernt er auch noch Plattdeutsch. Einfach so. Weil er es möchte.

19.04.2018
Wittstock/Dosse Filmgespräch mit Annekathrin Bürger - Defa-Star kommt ins Kino

In der DDR galt sie als Traumfrau auf der Leinwand. Nun ist Schauspielerin Annekathrin Bürger wieder in einem Spielfilm zu sehen. Der wird am Donnerstag im Wittstocker Kino gezeigt. Im Anschluss steht Annekathrin Bürger zum Gespräch bereit.

19.04.2018
Anzeige