Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Pritzwalker gewinnen Sternfahrt nach Bad Wilsnack
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Pritzwalker gewinnen Sternfahrt nach Bad Wilsnack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 17.04.2019
Anradeln in der Prignitz 2019: Das Pritzwalker Team freute sich über den ersten Platz. Bürgermeister Roland Thiel nahm den Pokal entgegen. Quelle: Jens Wegner
Bad Wilsnack

Im Frühjahr lohnt es sich, das Fahrrad zu besteigen, denn das Radlerparadies Prignitz lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten, die auf gut ausgebauten Radwanderwegen erkundet werden können. Traditionell findet das Anradeln seinen Auftakt mit einer Sternfahrt, die in diesem Jahr 273 Teilnehmer aus zehn Städten und Gemeinden nach Bad Wilsnack führte.

Dabei waren wieder viele bekannte Gesichter und ihre Maskottchen. Neben dem Roland aus Perleberg waren der Knieperfuchs und der Wolf aus Pritzwalk, die Hexe aus Groß Woltersdorf und natürlich der Stadtförster Zimmermann aus Wilsnack zu sehen. Letzterer begrüßte die ankommenden Radler mit einem Tütchen Gummibären.

Freundliches Willkommen: Bad Wilsnacks Stadtförster Zimmermann begrüßet die ankommenden Radler mit einem Tütchen Gummibären. Quelle: Jens Wegner

Bürgermeister Dieter Spielmann hieß alle Gäste auf dem Platz vor dem Rathaus willkommen. „Bad Wilsnack ist eine Radlerstadt geworden. Neben dem Singen können wir auch Rad fahren”, sagte er und wies stolz darauf hin, dass Wilsnack den ersten Platz im ADFC Fahrradklima-Test 2018 in Brandenburg gewonnen hat.

„Den zweiten und dritten Platz belegten Perleberg und Wittenberge. Es ist schön, dass die ersten drei Plätze in der Prignitz geblieben sind”, sagte er. Bundesweit belegte Bad Wilsnack in der Kategorie der Städte unter 20.000 Einwohner einen respektablen sechsten Platz.

Dieter Spielmann lobte Angela Lausmann und Torsten Engelbrecht für die hervorragende Organisation des Anradelns und des gleichzeitig stattfindenden Frühlingsfestes.

Auch ein Team aus Havelberg ist diesmal dabei

„Mir wird warm uns Herz, dass Sie sich alle aufgemacht haben. Wir zusammen in der Prignitz sind das Radlerparadies”, sagte Mike Laskewitz, der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz. Er freute sich, dass Havelberg zum ersten Mal dabei ist.

Die Rosenkönigin Tanja I. warb für die Landesgartenschau (Laga). Und Wittstocks Vize-Bürgermeisterin Dorothea Stüben brachte auch gleich ein paar Eintrittskarten für die Laga mit, die in der Tombola verlost wurden.

Als Glücksfee des Wettbewerbs der Sparkasse Prignitz fungierte die zwölfjährige Darlyn Rothert. Sie zog die Gewinner. Der Hauptpreis: ein Fahrrad. Quelle: Jens Wegner

Die Sparkasse Prignitz lobte im Vorfeld einen Wettbewerb aus, bei dem jeder Teilnehmer der Sternfahrt mitmachen konnte. Den ersten Preis, ein Fahrrad im Wert von 500 Euro, gewann Bernd Gerhardt aus Wittenberge. Halldor Lugowski, Pritzwalks Vize-Bürgermeister, gewann einen Gutschein für eine Fahrradausrüstung im Wert von 250 Euro, den er spontan dem Heimat- und Kulturverein Wahrberge spendete.

Jüngste Radlerin mit fünf Jahren war Enna Naumann aus Bad Wilsnack. Der älteste Radler war der 83-jährige Reiner Erwin aus Perleberg.

Klein, aber oho: Als jüngste Radlerin mit fünf Jahren erhielt Enna Naumann einen Gutschein für eine Fahrt mit der Pollo-Bahn. Quelle: Jens Wegner

Bewertet wurde die zurückgelegte Gesamtstrecke aller Teilnehmer pro Kommune. Den ersten Platz belegte die Stadt Pritzwalk. 60 Radler fuhren insgesamt 2052 Kilometern.

Der zweite Platz ging an Wittenberge, deren 51 gestartete Radler insgesamt 1581 Kilometer zurücklegten. Und der dritte Platz ging an Heiligengrabe und Wittstock zusammen.

37 Radler fuhren insgesamt 1340 Kilometer. Alle 273 Radler zusammen fuhren insgesamt 8628,5 Kilometer. Anschließend übergab Dieter Spielmann das symbolische Lenkrad an den Ausrichter der Sternfahrt 2020, Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura.

Von Jens Wegner

Im kleineren Rahmen als geplant, aber dennoch bei bester Stimmung wurde am Samstagabend der 160. Wittstocker Handwerker- und Mittelstandsball gefeiert. Die Initiatoren zeigten sich zufrieden und blickten auf bevorstehenden Veranstaltungen. Künftig sollen die Geschäfte in der Wittstocker Innenstadt samstags länger offen sein.

17.04.2019

Ob Eierbemalen, spielen oder basteln – die Wittstocker Bibliothek hat auch in diesen Osterferien wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Dabei können die Kinder sogar einen Film drehen.

17.04.2019
Wittstock/Dosse Frühjahrsputz in Biesen und Dranse - Anwohner schwangen Harke, Besen und Co.

Beim diesjährigen Frühjahrsputz in Biesen und Dranse gab es wieder viele fleißige Helfer. In Biesen stand vor allem der Friedhof im Fokus der Gemeinschaftsaktion, in Dranse machten Anwohner das Bürgerhaus flott.

16.04.2019