Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Seniorenverband feierte sein Sommerfest
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Seniorenverband feierte sein Sommerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 28.08.2018
Die Tobolapreise waren wieder bunt und nahrhaft, wie Christa Karraß zeigte. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Das traditionelle Sommerfest der Wittstocker Ortsgruppe im Brandenburgischen Seniorenverband bot am Dienstagnachmittag wie immer schon einen kleinen Vorgeschmack auf den Herbst. Die Mitglieder hatten wieder ihre Gartenernte oder was sie daraus gemacht haben für die Tombola bereitgestellt.

„Dieses Jahr sind die Tombolapreise besonders schön“, sagte Waltraud Prüter, Vorstandsmitglied im Ortsverband. Sie übernahm stellvertretend für den Vorsitzenden Erwin Hentschke die Moderation des Nachmittags.

Inge Pridöhl (r.) erhielt ihre Mitgliedskarte. Quelle: Christian Bark

Bei Kaffee und Kuchen konnte zunächst wieder ausgiebig erzählt werden. Zuvor gab es aber eine Schweigeminute für die drei jüngst verstorbenen Mitglieder. Eines davon war Werner Bleick. Mit seinen 91 Jahren war er bisher das älteste Mitglied und trotz seines Umzugs nach Kyritz den Wittstockern treu geblieben.

Das Kommen und Gehen gehört laut Waltraud Prüter besonders in diesem Alter dazu. Denn trotz der Todesfälle habe man ja neue, jüngere Mitglieder dazugewonnen. 78 Senioren zählt die Ortsgruppe derzeit. „Damit stehen wir noch ganz gut da“, so Waltraud Prüter.

Jeder holte sich ein Tombolalos. Quelle: Christian Bark

Stolz konnte sie am Dienstag zwei anwesenden Neumitgliedern ihre Mitgliedskarte überreichen. Eine davon ging an Inge Predöhl. „Ich mag die Geselligkeit und kenne hier ohnehin schon fast jeden“, begründete die 77-Jährige ihren Beitritt.

Geehrt wurden auch wieder die Geburtstagskinder, die danach über die schauspielerische Einlage von Rita Zauft schmunzeln konnten. Als Gärtnerin, die eigentlich eine Weiterbildung geben sollte,ließ sie sich über das Wetter und die Ernte aus.

„Den klagenden Bauern Gärtnern rät man ja nun, anders anzubauen“, sagte sie. Am besten Pflanzen, die kein Wasser brauchen. Außerdem berichtete sie über den Trick einer Bekannten gegen das Unkraut. Diese lege immer Läufer im Garten aus. Darunter könne nämlich kein Unkraut gedeihen.

Rita Zauft amüsierte als Gärtnerin. Quelle: Christian Bark

Im Anschluss lud Christa Karraß die Senioren noch zu einem Quiz ein, das sie in Gruppen lösen konnten. Später kam es zur Verleihung der Tombolapreise. Alle Lose hatte Christa Karraß zuvor für einen Euro verteilen können.

Seit 26 Jahren aktiv

1992 war die Wittstocker Ortsgruppe noch unter dem Dach des „Bundes der Ruhetandsbeamten“ gegründet worden.

2008 wurde daraus der Brandenburgische Seniorenverband (BSV). Wittstock stellt darin eine von 43 Ortsgruppen.

78 Mitglieder zählt die Ortsgruppe derzeit. Es gibt einzelne Abteilungen. Darunter Kartenspieler und Fahrradfahrer.

Waltraud Prüter zeigte sich erneut dankbar dafür, dass der Ortsverband für seine Veranstaltungen nun in den Räumen der Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) für kleines Geld untergekommen ist. Das nächste Mal treffen sich alle in großer Runde zur Weihnachtsfeier am 11. Dezember wieder. Die soll beim Veranstaltungsservice Lutter stattfinden.

Von Christian Bark

In diesem Jahr fallen Stadt- und Erntefest in Freyenstein wohl zusammen. Neben einem Theaterstück des Fördervereins wird auch die Schrauberbrigade mit heißen Kisten aufwarten.

31.08.2018

Musik auflegen war einst nur mit Plattenspieler und Tonbandgerät möglich. Heute ist alles anders, jeder Musiktitel kann abgespielt werden. Die DJs Günter Lutz und Steffen Schultz feierten nun zwei Jubiläen.

31.08.2018

Eine Frau wirft nach dem Streit mit dem Lebensgefährten Geschirr auf den Boden der gemeinsamen Wohnung in Wittstock. Ihr Partner verletzt sich. Fast wäre noch der Fernseher zu Bruch gegangen.

27.08.2018