Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Mit dem Bus zur Landesgartenschau
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Mit dem Bus zur Landesgartenschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 11.02.2019
Aus Mecklenburg soll es während der Laga eine extra Buslinie nach Wittstock geben. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Besucher aus der Grenzregion des Nachbarlandes Mecklenburg-Vorpommern sollen mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglichst bequem die Landesgartenschau in Wittstock besuchen können. Deshalb wird die Buslinie 23 der Mecklenburg-Vorpommerschen Verkehrsgesellschaft mbH (MVVG) verstärkt.

Zusätzlicher Bus über Kreisgrenzen

Der Landkreis Ostprignitz-Ruppin wird bei der MVVG einen zusätzlichen Busverkehr auf der Strecke von Röbel nach Wittstock bestellen. Das bestätigt Marian Kotschew, Sprecher des Landkreises OPR. Vorgesehen seien vier Fahrten je Richtung von montags bis freitags und zwei Fahrten je Richtung samstags und sonntags sowie feiertags.

Die Linie 23 beginnt in Röbel und führt über Kambs, Wredenhagen und Alt Daber nach Wittstock. Ab Alt Daber sollen zwei Fahrtenpaare in den Linienverlauf der Linie 740 der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft integriert werden. Damit ist diese Verbindung ein länderübergreifendes Gemeinschaftsprojekt.

Die Linie 23 zwischen Röbel und Wittstock gibt es bereits seit Jahren. Sie verkehrt gewöhnlich als Linientaxi montags bis freitags, zum Teil nur als Rufbus, heißt es aus der Kreisverwaltung.

Zusatzverkehr nur während der Laga

Die Stärkung dieser Linie sei nur für die Zeit der Landesgartenschau vorgesehen – das heißt, vom 18. April bis zum 6. Oktober. Die Kosten für diesen Zusatzverkehr, die nicht über die Fahrkartenverkäufe gedeckt werden, finanziere der Landkreis OPR gemeinsam mit der Stadt Wittstock.

Für Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann ist gerade die Grenzregion zu Meckenburg-Vorpommern ein wichtiges Einzugsgebiet für potenzielle Besucher der Landesgartenschau. Die Klientel, die man erreichen wolle, komme nicht nur aus Berlin, sondern vor allem aus der hiesigen Region. Und dazu gehörten die Menschen in Meckenburg-Vorpommern ebenso wie die Besucher aus der Prignitz oder den Ruppiner Land.

Ein Tagesausflug zur Laga ins Nachbarland Brandenburg könne gerade für Mecklenburger ein interessantes Angebot sein, so Gehrmann. Dass es gelang, die Buslinie über die Landesgrenze hinweg zu stärken, habe auch mit den guten Beziehungen zum Nachbarland zu tun. An den jährlichen Tourismustagen in Wittstock und Tourismusgalerien in Sewekow beteiligen sich längst auch Anbieter aus Mecklenburg-Vorpommern regelmäßig.

Finanzierung nach der Laga unklar

Ob die Linie 23 in der verstärkten Form nach der Laga bestehen bleiben könnte, ist indes noch fraglich. „Dass das bereits bestehende Angebot der MVVG nur mit einem Linientaxi angeboten wird, lässt auf eine geringe Nachfrage schließen“, teilt Marian Kotschew dazu mit. Zudem wäre die Finanzierung noch unklar.

Von Björn Wagener

Die Anlage wird voraussichtlich im Mai auf den technisch neuesten Stand gebracht. Einen Gleichstand bei der Anzahl geschossener Ringe wird es dann praktisch nicht mehr geben.

14.02.2019
Wittstock/Dosse Wittstocker Mittelstandsball - Zusammenhalt seit 1859

Fast so alt wie der Vorgänger des heutigen Wittstocker Mittelstandsvereins ist auch der Mittelstands- und Handwerkerball. Der findet in diesem Jahr zum 160. Mal statt und steht ganz im Zeichen der Vorfreude auf ein Großereignis.

13.02.2019

Wenn so viele Narren aus verschiedenen Karnevalsvereinen zusammenkommen, kann es nur bunt werden. Entsprechend viel los war am Samstagabend in der Wittstocker Stadthalle. Da feierte der WCC seinen 30. Geburtstag.

10.02.2019