Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Auf Schnupperausflug mit dem Therapiehund
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Auf Schnupperausflug mit dem Therapiehund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 22.07.2018
Der angehende Therapiehund Odie hinterließ bei den Ausflugsteilnehmern am Dranser See einen guten Eindruck. Quelle: Christian Bark
Schweinrich

Eigentlich hätten sich die Besucher der Kontakt-und Beratungsstelle (KBS) der Arbeiterwohlfahrt (Awo) OPR diesen Nachmittag in ihren Räumen am Wittstocker Markt getroffen. Weil aber das Wetter so schön war ,hieß es am Donnerstag „auf zum Dranser See“. Dazu nahmen die KBS-Besucher und ihre Betreuer gleich noch die Besucher der Awo-Tagesstätte aus Wittstock mit.

Das Wetter am Dranser See spielte mit. Quelle: Christian Bark

„Einmal im Monat machen wir einen Ausflug“, sagt die Sozialpädagogin Katrin Ulmer. Sie betreut die Beratungsstelle. Im Juni habe man die Therapeutische Gemeinschaft in Griebsee besucht. „Dort hat einer unserer Besucher auch lange Zeit gelebt“, sagt Katrin Ulmer.

Besucher haben psychische Probleme

Die Menschen, die zur KBS kommen oder die Tagesstätte besuchen, haben zumeist mit psychischen Problemen zu kämpfen – so auch Michael Tuchel aus Wittstock: „Ich habe seit meinem 18. Lebensjahr regelmäßig Angstzustände“, berichtet er.

Er sei schon in einigen therapeutischen Einrichtungen gewesen. Seit einer Woche besuche er die KBS in Wittstock und warte darauf, dass sein Antrag, die Tagesstätte besuchen zu dürfen, bewilligt werde.

Michael Tuchel ist froh, wie er sagte, dass er durch den Ausflug „mal raus“ kommt. „Ich würde sonst nur den ganzen Tag im Bett liegen und schlafen“, erklärt er. Erst nachts sei er dann wieder aktiv und gehe spazieren, oft auch mit seinem Hund.

Maik Behrendt spielte Gitarre. Quelle: Christian Bark

Tierisch wurde es an dem Tag auch in Schweinrich an der Badestelle des Dranser Sees. Erstmals stellt sich Odie vor. Die junge Hündin ist erst fünf Monate alt und soll, wenn es nach ihrem Frauchen Claudia Rühseler geht, die in der Tagesstätte arbeitet, bald zur Therapiehündin werden. „Dazu muss sie natürlich erstmal ausgebildet werden“, erklärte Claudia Rühseler. Das könne frühestens passieren, wenn Odie ein Jahr alt ist.

Mit ihrer Ruhe und Zutraulichkeit erobert Odie die Herzen der zwölf Ausflugsteilnehmer im Sturm. „Wir verstehen uns super“, sagt Carola Handschuch. Auch Michael Tuchel streichelt der kontaktfreudigen Hündin immer mal wieder über den Rücken.

Carola Handschuch versteht sich super mit Odie. Quelle: Christian Bark

Das Tier versüßt den Ausflugsteilnehmern sichtlich den Tag. Dazu lässt es sich Maik Behrendt nicht nehmen, etwas auf seiner Gitarre zu spielen. „Ist doch gerade schön hier in der Natur“, sagt er.

Dazu haben Katrin Ulmer und Claudia Rühseler den Picknicktisch gedeckt. „Nur schade, dass der Imbiss hier heute nicht auf hat“, bedauert Katrin Ulmer.

Schade sei auch, dass die Busse zu so ungünstigen Zeiten fahren. Deshalb sei die Gruppe mit dem Awo-Bus und einem Privatauto gekommen. Sehr zur Freude von Angelika Rabe, die die KBS ebenfalls regelmäßig besucht. „Sonst würde ich höchstens mit dem Fahrrad herkommen aber das ist auch ganz schön weit“, sagt sie.

Am Picknicktisch gab es allerlei zu Schlemmen. Quelle: Christian Bark

Und auch dieses Jahr haben die Besucher der KBS in Wittstock, Kyritz und Neuruppin wieder die Möglichkeit, mal für eine Weile raus aus ihrer gewohnten Umgebung zu kommen. Anfang September geht es laut Katrin Ulmer bei einem gemeinsamen Kurzurlaub in das Feriendorf Boeker Mühle bei Rechlin.

Dann kommt auch Christiane Kassube mit, die am Donnerstag ebenfalls beim Dranser See dabei war. „Der heutige Ausflug ist schon eine Art Vorgeschmack auf das verlängerte Wochenende an der Müritz“, freut sich die KBS-Besucherin.

Von Christian Bark

Der Landschaftspflegeverband Prignitz-Ruppiner Land gründete sich Anfang 2017. Nun stellt Brüssel 375 000 Euro bis Ende 2022 für die Netzwerkarbeit bereit. Damit kann der Verband nun einiges auf den Weg bringen.

19.07.2018

Wie viel Mühe die Kinder in ihre Zeichnungen gesteckt haben, muss Unbekannten in der Nacht zum Dienstag wohl egal gewesen sein. Sie warfen fünf Banner mit Kinderzeichnungen zur Landesgartenschau in die Glinze.

21.07.2018

Eine Box aus der Hörbücher ertönen und ein Stift, der aus einem Buch vorliest. Diese und andere Methoden modernen Lesens stehen mit auf dem Sommerferienprogramm in der Wittstocker Bibliothek.

18.07.2018