Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Tierschutzverein mit neuem Vorstand
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Tierschutzverein mit neuem Vorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 31.05.2018
Der neue Vorstand: Vorsitzende Anne Köppe (Mitte), Bernd Kannengießer und Heidemarie Schatt. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Der Tierschutzverein Wittstock und Umgebung hat einen neuen Vorstand. Vereinsvorsitzende ist jetzt Anne Köppe. Ihr Stellvertreter ist Bernd Kannengießer; Heidemarie Schatt die Kassenwartin. Damit hat sich der Vereinsvorstand von vier auf drei Personen reduziert. Bisher stand dem Verein Brigitte Fagien vor – im Vorstand unterstützt von Marion Anton, Johanna Kaping und Ines Dase. Sie bleiben dem Verein aber weiterhin erhalten.

Leicht fiel es jedoch nicht, eine neue Spitze zu formieren. Der erste Wahlgang scheiterte – aufgrund fehlender Interessenten, erzählen Bernd Kannengießer und Heidemarie Schatt. Erst im zweiten Versuch gelang es, den neuen Vorstand zu etablieren. Da persönliche Veränderungen bei Brigitte Fagien anstehen, die es ihr nicht mehr erlauben, den Vorsitz weiterzuführen, musste der Verein reagieren.

Wichtig, dass es weitergeht

„Uns war es wichtig, dass es weitergeht“, sagt Heidemarie Schatt. Leute, die Katzen aufnehmen oder sich um die Futterstellen kümmern, dürfen nicht allein gelassen werden. Rund 15 Futterstellen würden im Raum Wittstock zurzeit betreut, sagt Anne Köppe. Diese Stellen ermöglichten einen guten Überblick über die Zahl der frei lebenden Katzen. Der Verein achte darauf, dass alle Katzen, die zu den Futterstellen kommen, kastriert sind – oder werden. „Da gibt es eine tolle Kooperation mit der Stadt Wittstock und der Gemeinde Heiligengrabe. Diese wollen wir stärken und ausbauen“, so die Vereinsvorsitzende. Eine Hilfe seien dabei die Futterboxen bei „Tiernahrung Wittstock“; am Edeka-Markt und am Philipps-Markt in Heiligengrabe. Dort können Futterspenden abgegeben werden. Anne Köppe wünschte sich noch mehr Pflegestellen – also Menschen, die Katzen bis zu ihrer Vermittlung aufnehmen.

Hilfe in vielerlei Fragen rund um den Tierschutz

Auch wenn das weitere Eindämmen der Zahl frei lebender Katzen ein wichtiger Arbeitsbereich für den Verein sei, so kümmere er sich aber auch um viele andere Dinge. Helfen oder vermitteln könne er etwa, wenn es um Nachbarschaftsstreitigkeiten rund um Haustiere geht; wenn verletzte Tiere gefunden werden oder bei Fragen rund um die artgerechte Haltung. Zudem forciere der Verein die Urlaubsbetreuung von Haustieren. Auch seien die Wittstocker Tierschützer bei Veranstaltungen wie der Gewerbeschau in Wittstock oder überregionalen Protestveranstaltungen gegen Massentierhaltung präsent. Derzeit werde daran gearbeitet, wie sich der Verein zur Laga 2019 in Wittstock präsentieren will. Um die Vereinsarbeit weiterhin stemmen zu können, freue sich der Verein immer über neue Mitglieder oder Sponsoren.

Von Björn Wagener

So etwas nimmt man einer alten Frau nicht weg – schon gar nicht bei dieser Trockenheit.

27.05.2018
Wittstock/Dosse Sommerfest des CVJM in Wittstock - Grillwürstchen mit Senf ohne Mozart

Als Dankeschön für seine Unterstützer veranstaltet der Verein Christlicher Junger Menschen in Wittstock jedes Jahr ein Sommerfest. Am Samstag war es wieder soweit, und am Abend gab es noch ein Benefizkonzert für den Verein.

27.05.2018
Wittstock/Dosse „Homemade“ in Karstedtshof - Delikatessen aller Art beim Hoffest

Gute Musik, gute Laune und gutes Essen. Das lockte am Samstag zahlreiche Besucher nach Karstedtshof. Dort gab der regionale Erzeugerbetrieb „Homemade“ sein mittlerweile drittes Hoffest.

28.05.2018