Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Trauzimmer im Rathaus frisch saniert
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Trauzimmer im Rathaus frisch saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 29.01.2019
Blick in das sanierte Trauzimmer im Wittstocker Rathaus. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Das Trauzimmer im Foyer des Wittstocker Rathauses ist frisch saniert worden. Ein Hingucker ist dabei vor allem die dimmbare Deckenbeleuchtung. Denn sie präsentiert sich in Form von zwei miteinander verbundenen Ringen, ohne sich aufzudrängen.

Der gesamte Raum versprüht eine moderne Atmosphäre, ohne die Historie des altehrwürdigen Rathauses zu verleugnen. Sichtbar wird das ganz besonders bei dem Pfeiler und den gemauerten Rundbögen in der Mitte des Trauzimmers. Das rote Mauerwerk wurde so bearbeitet, dass es nun mit seiner naturbelassenen Optik noch mehr als zuvor zum Blickfang wird.

Knapp 26.000 Euro investiert

Knapp 26.000 Euro ließ sich die Stadt die Aufwertung des Zimmers kosten. Die Arbeiten erledigten regionale Firmen. Dabei sei es zunächst gar nicht geplant gewesen, das Trauzimmer komplett zu sanieren. „Ursprünglich sollte nur die Elektrik für die Wandleuchten erneuert werden“, sagt Maik Weber, Sachgebietsleiter Gebäudemanagement der Wittstocker Stadtverwaltung.

Da damit aber ohnehin Malerarbeiten verbunden waren, habe man sich entschieden, gleich den gesamten Raum zu erneuern.

Parkett statt Auslegware

Deshalb kommt nun auch der Fußboden zeitgemäßer daher. Es wurde ein Eichen-Parkett verlegt. „Die alte Auslegware war

Die Deckenbeleuchtung symbolisiert zwei verbundene Ringe. Quelle: Björn Wagener

verbraucht und ließ sich kaum mehr richtig reinigen“, sagt Maik Weber. Außerdem wurden auch die originalen Fußbodenleisten verwendet.

Der Raum ist nun barrierefrei zu erreichen und bietet Platz für gut 20 Sitzplätze. Wer mehr braucht, der könne aber auch in den großen Rathaussaal ausweichen. Derzeit werden für das Trauzimmer noch die Stühle von dort benutzt. Aber laut Maik Weber strebe die Stadt an, für das Trauzimmer eine eigene Bestuhlung anzuschaffen. Vor diesem Hintergrund sei die Gestaltung des Raumes nach der Sanierung eher neutral gehalten worden, um bei der Wahl der Stühle nicht auf einen bestimmten Stil festgelegt zu sein.

Trauzimmer mit Spitzenposition

Im Trauzimmer im Foyer des Rathauses fanden im vergangenen Jahr 56 Eheschließungen statt. Die nächste ist aktuell für den 13. April geplant. Damit ist diese Lokalität die beliebteste ihrer Art in Wittstock.

Allerdings steht auch die große Hofstube des Schlosses in Freyenstein bei heiratswilligen Paaren inzwischen hoch im Kurs – mit einem deutlichen Trend nach oben, wie Stadt-Sprecher Jean Dibbert sagt. Elfmal wurde dort im vergangenen Jahr der Bund fürs Leben geschlossen.

Von Björn Wagener

Ein Fahrraddieb ist in Wittstock in eine Verkehrskontrolle geraten, weil er ohne Licht fuhr. Mitten in der Kontrolle ergriff er die Flucht, ließ aber das gestohlene Rad sowie seinen Rucksack zurück. In dem befanden sich Drogen sowie der Ausweis des Mannes.

29.01.2019

Das Nest auf der Kirche soll neu hergerichtet werden. Es war im vergangenen Jahr mit den Jungtieren abgestürzt.

29.01.2019

Große Werbeaktion in Berlin für die Landesgartenschau in Wittstock. Ein Konzert-Höhepunkt auf der Schau verschiebt sich.

29.01.2019