Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Brandursache rasch geklärt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Brandursache rasch geklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 07.12.2018
Der Brandermittler der Polizei bei seiner Arbeit am Ort des Geschehens. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

 Lichterloh brannte am Donnerstagabend ein Gartenhaus in der Kolonie am Glinzeweg – nahe der Wiesenstraße – in Wittstock. Menschen kamen nicht zu schaden. Doch von dem Häuschen sind nur noch verkohlte Reste übrig.

Gegen 17.30 Uhr war der Brand von einer Passantin bemerkt worden, die die Feuerwehr alarmierte. Die rückte kurz darauf mit 16 Leuten an. Da habe das Haus schon in Flammen gestanden, berichtet Wehrführer Steffen Müller. Doch die Wehr konnte verhindern, dass das Feuer auf eine benachbarte Laube übergriff. Der Schaden lässt sich nur schwer abschätzen. Etliche Arbeitsgeräte für den Garten seien darin untergebracht gewesen, berichtete der Besitzer am Freitag.

Räucherofen löste offenbar den Brand aus

Nachdem zunächst noch nicht sicher gewesen war, ob es sich um

Die brennende Laube. Quelle: Feuerwehr Wittstock

einen technischen Defekt oder gar um Brandstiftung handelt, konnte die Ursache für das Feuer am Freitag rasch geklärt werden. Offensichtlich ging der Brand von einem Räucherofen aus, knapp zwei Meter hoch und einen Meter breit. Ein Nachbar des Gartenhausbesitzers hatte ihn dort aufgestellt, weil dieses Häuschen bessere Bedingungen dafür bot als der Pavillon im eigenen Garten. Man helfe sich eben auch mal untereinander, wie die Betroffenen am Freitag vor Ort berichteten.

Eigenbau aus dem Internet

Bei dem Räucherofen habe es sich um einen Eigenbau gehandelt, den der Wittstocker kürzlich über eine Verkaufsplattform im Internet erworben habe. Sieben Kilogramm Fleisch – Schweinefleisch und eine Gänsebrust – hätten sich in dem Ofen befunden, so der Besitzer. Am Freitag waren davon nur noch verkohlte Reste übrig.

Dass ein Räucherofen ein Feuer in einem Gartenhaus entfacht, habe selbst der Brandermittler der Polizei noch nicht erlebt. Oft entstünden Brände durch Unachtsamkeit, aber Räucheröfen hätten da bisher keine Rolle gespielt.

Von Björn Wagener

Garagen für Fahrräder oder Rollatoren. Mit diesem Projekt punktet die Wittstocker Wohnungsbaugenossenschaft nun bei ihren Mietern im Waldring. Damit können Senioren auch im Alter selbstständig bleiben.

07.12.2018

Auch die zweite Kreativveranstaltung „Bühne 11“ nach der Sommerpause lockte wieder zahlreiche Musiker nach Wittstock. Dabei stimmten sie auch Weihnachtslieder an, die das Publikum mitsingen konnte.

07.12.2018

Schon wieder ist eine Gartenlaube Opfer der Flammen geworden. Am Donnerstag abend brannte eine Gartenlaube im Wittstocker Glinzeweg vollständig ab. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

07.12.2018