Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Mehr Sicherheit für Fußgänger
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Mehr Sicherheit für Fußgänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 28.02.2019
In der Pritzwalker Straße in Wittstock entsteht eine Querungshilfe für Fußgänger. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Eine Querungshilfe für Fußgänger entsteht zurzeit in der Pritzwalker Straße in Wittstock. Die Arbeiten im Bereich zwischen dem Post-Parkplatz und der Einfahrt zur Ringstraße sind im Gange. Kraftfahrer können dort schon jetzt nicht mehr die ganze Fahrbahnbreite nutzen. Sie müssen die Baustelle rechts und links passieren. So wird es auch sein, wenn die Querungshilfe fertig ist.

Dabei handelt es sich um ein bauliches Element in der Mitte der Straße. Es sorgt dafür, dass Fußgänger die Fahrbahn zunächst bis dorthin überqueren können, bevor sie die zweite Straßenhälfte in Angriff nehmen. Solche Querungshilfen finden sich in Wittstock unter anderem auch vor der Touristinformation am Bleichwall.

Besucherströme lenken

Das künftige Exemplar in der Pritzwalker Straße soll das Tempo der Autofahrer drosseln und helfen, die Besucherströme zwischen Bahnhof und Innenstadt zu lenken.

Hintergrund ist die Landesgartenschau in Wittstock, die am 18.

Frank Wilcke vom Bauamt Wittstock deutet das Verkehrselement an, das an der Pritzwalker Straße in Höhe des sojetischen Ehrenfriedhofes aufgestellt wird. Quelle: Björn Wagener

April eröffnet wird. Sie bringt es mit sich, dass die Straße am Kyritzer Tor demnächst für die Durchfahrt gesperrt wird. „Dadurch konzentriert sich der gesamte Verkehr dann auf die Pritzwalker Straße“, sagt Frank Wilcke vom Bauamt der Stadt. Gleichzeitig werde mit einem deutlich höheren Fußgängeraufkommen gerechnet.

Diese Gesamtsituation habe das Straßenverkehrsamt des Kreises dazu bewogen, Eingriffe in die Verkehrsstruktur anzuordnen. „Der Kreuzungspunkt im Bereich Ringstraße und Pritzwalker Straße ist der schwierigste in ganz Wittstock“, sagt Frank Wilcke.

Änderungen vorm Ehrenfriedhof

Deshalb sei neben der beschriebenen Querungshilfe noch eine weitere direkt vor dem sowjetischen Ehrenfriedhof geplant. Beide sollen barrierefrei mit abgesenkten Borden hergestellt werden. Entsprechende Fahrbahnmarkierungen folgten ebenfalls.

Darüber hinaus solle ein Betonteil zwischen der Querungshilfe am Friedhof und dem Rand der Pritzwalker Straße dafür sorgen, dass abbiegende Fahrzeuge Fußgängern, die dort unterwegs sind, nicht gefährlich werden können.

Von Björn Wagener

Sie sind Kostbarkeiten für die Dorfchroniken. 1945 hielt Walfried Fromhold-Treu viele Details im Tagebuch und auf Bildern fest. Jetzt besuchte sein Enkel Michael den Heimatverein Sewekow. Die Anspannung war groß.

28.02.2019

Die ehemalige Gaststätte „Stadtgarten“ in Wittstock wird nächste Woche abgerissen. Daraus ergeben sich für einige Tage Veränderungen in der Verkehrsführung.

28.02.2019

Ein 16-jähriger Schwarzfahrer versuchte in der Nacht zum Mittwoch mit dem Auto zwischen Dranse und Wittstock vor der Polizei zu fliehen. Das bekam ihm gar nicht gut.

27.02.2019