Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Auf Entdeckungsreise durch die Region
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Auf Entdeckungsreise durch die Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 18.10.2018
Christine Neumann (Mitte) führt hier die Gruppe vom Schloss zum Archäologischen Park. Dort wurde ein Rundgang unternommen. Vorn: Museumspädagoge Philippe Carasco. Quelle: Björn Wagener
Freyenstein

Sie gehen auf eine historische Entdeckungsreise durch die Prignitz – und das nicht nur einmal: Ein Volkshochschulkurs macht es zurzeit möglich, die musealen Highlights der Region zu entdecken. 15 Interessierte haben sich dazu entschlossen, diese besondere Tour mitzumachen.

Am Mittwochnachmittag führte sie sie nach Freyenstein. Im dortigen Schloss empfing Christine Neumann die Gruppe. Ein kurzweiliger Vortrag über die wechselvolle Geschichte des Städtchens stimmte die Gäste auf den Höhepunkt des Tages ein – den Besuch des Archäologischen Parks.

Die Rarität von Freyenstein

Die dort visuell und akustisch erlebbar gemachte Stadtwüstung gilt als deutschlandweit einmalig, weil die Reste dieses ursprünglichen Freyensteins – kaum 500 Meter von der heutigen Stadt entfernt – nie überbaut wurden, wie Christine Neumann sagte. Die Zeugen der Vergangenheit seien teils nur 50 bis 70 Zentimeter unter der Erdoberfläche zu finden.

Nach dem Auftakt im weitgehend sanierten Schloss begab sich die Gruppe auf die Exkursion durch den Archäologischen Park. Wer wollte, konnte einen Audio-Guide nutzen.

Lust auf Museen machen

Begleitet wurden die Teilnehmer dabei auch von Philippe Carasco, dem Museumspädagogen des Förderkreises Prignitzer Museen, der

Christine Neumann berichtet über Freyensteins Historie. Quelle: Björn Wagener

dieses Angebot unter dem Titel „Exkursion durch die Geschichte der Prignitz“ gemeinsam mit der Volkshochschule Pritzwalk auf die Beine stellte. Hintergrund: Der Förderkreis will nicht nur die schulpädagogischen Möglichkeiten der Museen ausbauen, sondern auch Erwachsenen und Senioren Lust auf einen Museumsbesuch machen.

„Die Unternehmungen führen reihum durch die Museen der Prignitz, um einen chronologischen Überblick über die Geschichte zu bekommen“, sagt Carasco. Begonnen wurde in Perleberg mit der Ur- und Frühgeschichte. Jede Woche steuert die Gruppe ein anderes Ziel an. Der Archäologische Park in Freyenstein war Treffpunkt Nummer 4. Sieben weitere seien noch geplant, berichtet Philippe Carasco.

Auch Stadtführer dabei

Besonders freute ihn in Freyenstein, dass auch drei Stadtführer mit von der Partie waren – je einer aus Wittstock, Pritzwalk und Lenzen. Wenn die Teilnehmer des Kurses auch anderen Menschen von ihren Erlebnissen erzählen und die Museen der Region damit noch bekannter machen, sei schon viel gewonnen, so der Museumspädagoge.

Pures Interesse

Und der Plan könnte aufgehen. „Ich finde, das ist ein tolles Angebot. Ich bin aus purem Interesse mit dabei“, sagt Barbara Wirth aus Pritzwalk und bekennt: „Ohne dieses Angebot über die Volkshochschule hätte ich die Museen wahrscheinlich nicht besucht.“ Hinzu kommt, dass sie eine Pension betreibe und so den Gästen künftig noch mehr zu Ausflugsmöglichkeiten und touristischen Angeboten in der Region sagen kann.

Von Björn Wagener

Im April sprengte ein 39-Jähriger einen Zigarettenautomaten in Herzberg und bedrohte die Polizei. Dafür muss er nun für drei Jahre hinter Gitter. Es ist nicht der erste Tat dieser Art.

20.10.2018

Die Veranstaltung soll im kommenden Jahr ganz anders daherkommen als bisher. Es wird weniger Platz geben, dafür aber mehr Technik. Am selben Tag findet auch die Jobstart-Messe statt.

17.10.2018

Der Fahrer ohne Führerschein mit einem stillgelegten Auto in Wernikow hatte sogar Welpen im Kofferraum. Dafür hatte der bereits bekannte Schwarzfahrer eine besondere Erklärung.

17.10.2018