Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Betrunkener Lkw-Fahrer kriegt Kurve nicht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Betrunkener Lkw-Fahrer kriegt Kurve nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 12.10.2018
Ab dem 15. Oktober 2018 ist die A 19 hinter dem Kreuz Wittstock wegen Brückenbauarbeiten voll gesperrt. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Der 46-jährige Fahrer eines unbeladenen Sattelzuges samt Anhänger befuhr am Freitag Vormittag gegen 09.45 Uhr auf der Autobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg und wollte im Autobahndreieck Wittstock auf die Autobahn 19 in Richtung Rostock abfahren.

Doch der Fahrer kriegte die Kurve nicht. Beim Durchfahren der Tangente kam der Zugverband nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Böschungsbereich.

Zugmaschine landet im Böschungsgraben

Dabei blieb ein Teil des Anhängers auf der Fahrbahn stehen, währenddessen die Zugmaschine in Schräglage im Böschungsgraben zum Stillstand kam. Der Fahrzeugführer wurde durch den Verkehrsunfall verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Dort stellte sich heraus, dass der Mann betrunken war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,24 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

25 000 Euro Sachschaden und Sperrung des Autobahndreiecks

Das Fahrzeug musste geborgen werden. Nach ambulanter Behandlung wurde der Mann aus dem Krankenhaus entlassen. Aufgrund der Rettungsmaßnahmen die Abfahrt der A 24 auf die A 19 vorübergehend gesperrt.

Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 25.000 Euro.

Von MAZ-online

Ein Radfahrer ist am Donnerstagabend in Wittstock direkt vor den Augen der Polizei gestürzt. Pech für ihn: Die Beamten, die ihm helfen wollten, stellten so fest, dass der Mann betrunken war.

12.10.2018

Die ersten sogenannten Managementpläne als Handlungsempfehlungen für Natura-2000-Gebiete in Nordwestbrandenburg liegen vor.

12.10.2018
Wittstock/Dosse Teilhabeberatung in Wittstock - Hilfestellung in allen Lebenslagen

Eine Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung für behinderte Menschen gibt es seit Sommer auch in Ostprignitz-Ruppin. Initiatorin Antje Wolter will den Service nun auch in Wittstock anbieten. Einen Termin gibt es schon.

12.10.2018