Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Bibliothek stellte ihr digitales Angebot vor
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Bibliothek stellte ihr digitales Angebot vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 09.10.2018
Mitarbeiter der Wittstocker Bibliothek stellten in der Schlossbibliothek Freyenstein Lesestifte und E-Book-Reader vor. Quelle: Christian Bark
Freyenstein

Statt von Sewekow nach Wittstock in die Bibliothek zu fahren, um dann festzustellen, dass das gewünschte Buch gerade ausgeliehen ist, gibt es für Bibliothekskunden einen viel bequemeren Weg: Den Onlinekatalog. Darüber können Kunden schauen, ob das Medium gerade verfügbar ist, es vormerken lassen oder die Abgabefrist verlängern.

„Den bieten wir jedem Nutzer seit 2012 an“, sagte Bibliotheksleiterin Georgia Arndt am Dienstag im Freyensteiner Schloss. In der dortigen Schlossbibliothek boten sie und ihre Mitarbeiter unter dem Motto „Lesen – Einfach digital“ einen Informationstag rund um das digitale Angebot der beiden Einrichtungen.

Jasmin Voigt (r.) zeigte, wie moderne Lesestifte funktionieren und welche Medien dazu passen.. Quelle: Christian Bark

Für die kleinen Besucher hatte Jasmin Voigt, die in der Bibliothek gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert, Informationen über Lesestifte zusammengestellt. Über eine Reihe an Stiften verschiedener Hersteller verfügt die Bibliothek seit dem vergangenen Jahr. „Wir wollen alles unterstützen, was das Lesen fördert“, erklärte Georgia Arndt.

Mit den Stiften können Kinder über kompatible Spielbretter oder Bücher fahren und so Zusatzinformationen erhalten, Quizfragen beantworten oder Tierstimmen hören. „So wird das Lesen interaktiv“, sagte Jasmin Voigt. Neuerdings gebe es auch Stifte mit Aufnahmefunktion, wobei Eltern im Vorfeld die Gute-Nacht-Geschichte für ihre Kinder raufsprechen und abspeichern können.

Die elektronischen Medien wie E-Books lassen sich am besten auf E-Book-Readern lesen, wie Georgia Arndt zeigte. Quelle: Christian Bark

Ebenfalls erklärte Jasmin Voigt den Besuchern in einer Präsentation, wie sie bequem ihr Onlinekonto nutzen können und Zugriff zur Onlinebibliothek des Landkreises Ostprignitz-Ruppin erhalten.

Schon sechs Jahre digital unterwegs

Seit 2012 verfügt die Wittstocker Bibliothek über einen Online-Katalog ihrer Bestände, worüber Medien bestellt und verlängert werden können. Seit 2014 ist auch die Onleihe über die Onlinebibliothek des Landkreises möglich.

Über 10 000 Medien stehen über die Onleihe zur Verfügung. Von Audiodateien über E-Books bis hin zu Videos.

Seit 2017 widmet sich die Bibliothek auch Lesehilfen für jüngere Besucher, wie den Lesestiften.

Darüber können die Kunden bis zu 10 000 Medien abrufen. „Auch Hörbücher und Spielfilme“, sagte Georgia Arndt. Zugriff habe jeder Bibliothekskunde mit den Daten auf seinem Mitgliedsausweis. Der Vorteil: die Onlinebibliothek ist 24 Stunden am Tag geöffnet und man spart weite Wege. Ob Kunden die elektronischen Medien wie E-Books oder E-Paper über ihr Smartphone oder den Computer lesen, ist ihre eigene Entscheidung.

Ideal dafür eignen sich aber sogenannte E-Book-Reader. Davon hatten die Bibliotheksmitarbeiter auch einige mitgebracht. Zum teil ihre eigenen. „Weil es sich darauf am besten erklären lässt“, sagte Georgia Arndt.

Zum Onlienkatalog geht es hier.

Von Christian Bark

Auf die Suche nach dem Prignitz-Profil begaben sich am Dienstag die Teilnehmer des 14. Tourismusforums des Tourismusverbandes Prignitz. In Wittstock trafen sich Bürgermeister und Touristiker, um über die weitere Entwicklung der Region zu sprechen.

09.10.2018
Wittstock/Dosse Informationen zur Bestattung in Wittstock - Vom Ruheforst bis zur Seebestattung

Über den Tod spricht niemand gerne. Und doch kommt nach ihm auf die Angehörigen einiges zu. Wie schon im Vorfeld etwas organisiert werden kann und welche Möglichkeiten der Ruhestätte es gibt, darüber informierte Bestatter Tilo Brüsehafer in Wittstock.

09.10.2018

Es gab einen Knall, dann viel Qualm, als im April in Herzberg ein Zigarettenautomat gesprengt wurde. Die Polizei stellte am Tatort einen 39-Jährigen fest, der bereits Erfahrungen auf diesem Gebiet hat.

12.10.2018