Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 07.12.2018
Auf dem Weihnachtsmarkt sangen Kinder dem Weihnachtsmann Lieder vor. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Zwar hatten am Donnerstag bereits ab Vormittag die ersten Buden auf dem diesjährigen Wittstocker Weihnachtsmarkt geöffnet. Und auch das Kulturprogramm startete am frühen Nachmittag mit dem Auftritt der Chöre von der Kita und der Grundschule Waldring – den Markt ganz offiziell eröffnen dürfen aber jedes Jahr nur der Weihnachtsmann und Bürgermeister Jörg Gehrmann.

Traditionell eröffneten der Weihnachtsmann und Bürgermeister Jörg Gehrmann den Weihnachtsmarkt. Zuvor fuhren sie mit der Kutsche durch die Altstadt.

Die mussten zuvor erstmal von der Stadthalle abgeholt und zum Markt gefahren werden. Das übernahm wieder Reinhard Wulff aus Alt Daber mit seiner Kutsche. „Wenn ich nicht gerade den Weihnachtsmann chauffiere, bin ich ab und an mal mit Bekannten unterwegs“, sagte er.

Vor der Kutsche lief – unter dem Schutz der Polizei, die den Verkehr regelte – die Trommel-AG der Diesterweg-Grundschule. Sie führte mit Trommelmusik und Pfeifenklängen ihres Leiters Jost Korf den Zug an. Dem hatten sich zahlreiche Wittstocker und Besucher, teils mit Laternen, angeschlossen. Über die Ring- und Gröperstraße ging es eine Runde durch die festlich beleuchtete Altstadt.

Aus Fenstern und Geschäften winkten die Menschen dem Zug und dem Weihnachtsmann zu. Am Markt angekommen, wurde der Bärtige zunächst von vielen Kindern und Eltern umringt, eilte dann aber auf die Bühne, um den Weihnachtsmarkt mit Jörg Gehrmann zu eröffnen.

Auszug aus dem bunten Programm

Am Samstag erwartet die Besucher ab 11 Uhr ein Winterflohmarkt im Rathaus. Um 14 Uhr öffnet im Rathausfoyer die Bastelstube. Dazu gibt es ein Weihnachtscafé des Gymnasiums.

Um 14.30 Uhr treten die Artisten des Zirkus Humberto am Markt auf. 15 Uhr folgt das Weihnachtskonzert der Bläser von der Diesterweg-Schule. Ihnen folgt der Schulchor.

Am Sonntag tritt um 14.30 Uhr der Städtische Männerchor auf. Wolfhard Zick spielt danach Mundharmonika.

Um 17 Uhr gibt das Wittstocker Blasorchester sein Weihnachtskonzert, bis um 18 Uhr die Versteigerung von Fundfahrrädern auf der Bühne beginnt.

„Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen“, berichtete der Weihnachtsmann von weißen Landschaften auf seinem Weg. Nur in Wittstock habe es statt Schnee mal wieder Regen gegeben.

„Der Regen ist vielleicht ein gutes Zeichen, auf dass es im kommenden Jahr nicht so trocken sein wird“, sagte Jörg Gehrmann. Er sprach von der Weihnachtszeit als gute Möglichkeit, den Zusammenhalt und die gegenseitige Wertschätzung wieder in Erinnerung zu bringen.

Im kommenden Jahr freue sich Wittstock auf die Landesgartenschau, auf die sich die Stadt schon seit zwei Jahren vorbereite. Man habe sich bewusst als „Bürgerstadt„ beworben. „Weil hier die Bürger ihr Geschick selbst in die Hand nehmen sollen“, erklärte der Bürgermeister.

Kinder sangen Lieder

Gerade für die Landesgartenschau sei jede Hilfe und Idee willkommen. „Dafür braucht es Ruhe in der Familie“, verwies Jörg Gehrmann erneut auf die besinnliche Adventszeit.

Nachdem er und der Weihnachtsmann den Markt offiziell eröffnet hatten, kamen die zahlreichen mutigen Kinder zu Wort. Auf der Bühne sangen sie dem Weihnachtsmann Lieder vor und sagten Gedichte auf.

Im Anschluss folgte ein Kinderprogramm mit „Hansi und Peter“. An Fahrgeschäften aber auch zahlreichen Buden konnten sich die Besucher erfreuen. Unter anderem war der Wittstocker Rotary-Club wieder mit einem Zelt auf dem Markt vertreten. Dort gab es neben Gebäck auch warme Getränke wie „heißen Aperol“.

In den kommenden Tagen erwartet die Besucher des Wittstocker Weihnachtsmarkts wieder ein buntes Programm. Einer der Höhepunkte wird der Weihnachtsspaziergang „Wittstock ein Wintermärchen“. Der beginnt am Samstag um 17 Uhr an der Bühne vor dem Rathaus. Dabei werden 24 Türchen eines Adventskalenders geöffnet – mit märchenhaften Szenen hinter jeder Tür.

Danach lädt Entertainer Bert Beel zur „Weihnachtsparty“. Ab 19.30 Uhr geht es los.

Am Sonntagabend endet der Weihnachtsmarkt dann mit der Versteigerung von Fundfahrrädern. Die beginnt um 18 Uhr auf dem Markt.

Von Christian Bark

In letzter Sekunde konnte ein 30-jähriger Autofahrer in Wittstock am Donnerstag einen Unfall verhindern. Als er gerade an zwei Männern vorbeifuhr, die sich offenbar stritten, kippte der eine urplötzlich auf die Straße. Der Mercedesfahrer konnte gerade noch bremsen. Danach wurde er von dem Mann beleidigt und bedroht.

07.12.2018

Rosenkönigin Tanja überreichte den Kindern, die den Malwettbewerb zur Landesgartenschau gewannen, ihre Preise.

07.12.2018

Die Ursache für den Brand eines Gartenhauses am frühen Donnerstagabend in Wittstock konnte am Freitag geklärt werden. Das Ergebnis überraschte selbst den Brandermittler.

07.12.2018