Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Bunte Gestecke zum Frühlingsanfang
Lokales Ostprignitz-Ruppin Bunte Gestecke zum Frühlingsanfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 23.03.2018
Stolz präsentierten die Anwohner die Frucht ihrer Kreativität. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Auch wenn das Wetter draußen noch eine andere Sprache spricht, hat seit Dienstag tatsächlich der Frühling kalendarisch in Wittstock Einzug gehalten. Entsprechend bunt ging es am Dienstagnachmittag auch im Mietertreff der Röbeler Vorstadt in der Clara-Zetkin-Straße 7 zu. Dort trafen sich zahlreiche Anwohner, um Ostergestecke zu basteln – genauer: Hyazinthen im Glas.

Ob für die Stube oder den Balkon – die Gestecke sind in jeder Umgebung ein Hingucker.. Quelle: Christian Bark

Die Pflanzen brachten Birgit Staacks und Monika Meinecke vom benachbarten Blumenladen „Pusteblume“ mit. Sie gaben den Teilnehmern zudem Anleitung und Tipps, wie sie ihr Gesteck möglichst kreativ gestalten können. „Wir hatten schon zur Weihnachtszeit Adventsgestecke mit den Anwohnern gebastelt, was sehr gut angenommen wurde“, blickte Birgit Staacks zurück, die die meisten Anwesenden ohnehin alle persönlich kannte, weil sie regelmäßig Kunden in ihrem Geschäft sind.

Zeitvertreib für Alt und Jung

Damit die Hyazinthe auch feucht bleibt und so einige Wochen im Glas blühen kann, gaben die beiden Blumenladenmitarbeiterinnen Moos aus. Als Zierde konnten sich die Bastler noch Blaubeerenstängel und kleine Eier ans Gesteck heften. „Man muss Hyazinthen schon mögen, denn nach einer Weile riechen sie recht streng“, erklärte Renate Haake, die das erste Mal am Bastelnachmittag im Mietertreff teilnahm.

Die Gelegenheit, einen kreativen Nachmittag mit ihrem Sohn Lukas zu verbringen, nutzte Judit Kubik. „Das ist auch ein tolles Angebot für Kinder“, sagte die Mutter. Tatsächlich richten sich die Freizeitangebote im Treff an Jung und Alt, wie Treffbetreuerin Wilma Risse betonte.

Birgit Staacks (l.) und Monika Meinecke gaben Tipps zum Gestalten. Quelle: Christian Bark

Die Bastelaktion mit Pflanzen stimmte die Anwohner zudem auf die nächste Veranstaltung in der Röbeler Vorstadt ein. „Am Samstag findet wieder der große Frühjahrsputz im Wohngebiet statt“, kündigte Sozialraumkoordinatorin Lissy Boost an. Das sei im vergangenen Jahr gestartet worden und solle in diesem Jahr fortgesetzt werden. Die Aktion gliedert sich in den stadtweiten Frühjahrsputz in Wittstock und seinen Ortsteilen ein. Ab 9.30 Uhr treffen sich die Anwohner der Röbeler Vorstadt, um ihr Viertel auf Vordermann zu bringen. Für den fleißigen Einsatz erwartet die Teilnehmer dann ab 11.30 Uhr eine Stärkung mit Suppe und Bockwurst.

Am kommenden Dienstag findet im Mietertreff wieder eine Fahrradcodieraktion der Polizei statt. Sie beginnt um 17 Uhr. Wer etwas codieren lassen möchte, sollte seinen Personalausweis sowie einen Eigentumsnachweis für die entsprechenden Gegenstände mitbringen.

Von Christian Bark

Maskierte haben nachts in Kyritz einen Zeitungsausträger überfallen. Die Angreifer bedrohten den 37-Jährigen mit sogenannten Kuhfüßen. Als der Mann um Hilfe schrie, ergriffen die Unbekannten die Flucht.

20.03.2018

Es gilt als das größte Autobahnprojekt in Brandenburg. Auf 65 Kilometern wird die A10 zwischen den Dreiecken Pankow und Havelland auf sechs Spuren erweitert sowie die A24 bis Neuruppin komplett erneuert. Die Havellandautobahn GmbH soll die Arbeiten bis Ende 2022 abgeschlossen haben und die Autobahn bis 2048 betreiben.

23.03.2018
Ostprignitz-Ruppin Jetzt spricht die Mutter der Tschetschenen-Familie - „Wir sind gekommen, um beschützt zu werden“

In Wittstock hat eine Familie aus Tschetschenien in den vergangenen Wochen immer wieder für negative Schlagzeilen gesorgt. Dabei ging es um Prügeleien oder gewalttätige Auseinandersetzungen. Jetzt spricht die Mutter der Familie. Krieg und Verfolgung zwangen sie zur Flucht, sagt sie im MAZ-Interview.

23.03.2018
Anzeige