Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Wittstocker singen aus Phantom der Oper

Filmwoche im Kino beendet Wittstocker singen aus Phantom der Oper

Mit dem Musical „Phantom der Oper“ ging die 5. Wittstocker Filmwoche zu Ende. Katharina Krüper und Clemens Bahn sangen einige Passagen. Moderator, Autor und Sänger Siegfried Trzoß ging während der Filmwoche auf musikalische Zeitreise mit den Schlagern des Ostens.

16909 Wittstock kino 53.1211501 12.5152597
Google Map of 53.1211501,12.5152597
16909 Wittstock kino Mehr Infos
Nächster Artikel
Klimakonzept für Wusterhausen

Clemens Bahn und Katharina Krüper singen Musicals.

Quelle: Stadt Wittstock

Wittstock. Mit der Aufführung der Musical-Verfilmung von „Phantom der Oper“ ging am Sonntag die 5. Wittstocker Filmwoche im Kino Astoria zu Ende. Begleitet wurde die Abschlussveranstaltung durch Katharina Krüper und Clemens Bahn, die als Gäste verschiedene Passagen aus dem Musical sangen. Zuvor hatten sich junge Wittstocker beim Film „Quatsch und die Nasenbärbande“ amüsiert.

Das Publikum ist begeistert

Das Publikum ist begeistert.

Quelle: Stadt Wittstock

Die Wittstocker Filmwoche stand unter dem Motto „Musik und Tanz“. Dazu hatte die Jury im Vorfeld die Filme und Gäste passend zum Thema ausgewählt. Bei der Eröffnung am Dienstag, 13. Oktober 2015, wurde der Dokumentarfilm „This Ain´t California“ gezeigt, der sich mit der Skater-Szene in Ost-Berlin beschäftigt. Regisseur Marten Persiel beantwortete nach der Aufführung Fragen.

Einen Tag später ging es mit Moderator, Autor und Sänger Siegfried Trzoß auf musikalische Zeitreise zu den Schlagern des Ostens. Am Abend wurde in „Ray“ das Leben von Musiker Ray Charles beleuchtet, umrahmt mit Saxophonklängen der Formation „Sax 4 Fun“.

Saxophonklänge von „Sax 4 Fun“

Saxophonklänge von „Sax 4 Fun“.

Quelle: Stadt Wittstock

Die Jüngsten hatten ihren Spaß am Donnerstag am Vormittag im Spatzenkino „Buntes Herbstvergnügen“. Die Aufführung des neu verfilmten Klassikers „Footloose“ beendete diesen Tag der Filmwoche. Frauen der Linedancegruppe „Crazy Ladies“ zeigten als Gäste ihr Können.

Eigene Werke von Schülern wurden gezeigt. In einer Projektwoche hatten Mädchen und Jungen des Gymnasiums und der Waldring-Grundschule in Wittstock sowie der Nadelbach-Grundschule Heiligengrabe ihre Beiträge erstellt. Sie wurden auf der Kinoleinwand am Freitag gezeigt. Danach informierten die Schüler die Anwesenden über Planung und Umsetzung ihrer Projekte, ehe die Aufführung des Films „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ den Abschluss dieses Tages bildete.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg