Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wittstocks Sterntaler sind am Ziel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstocks Sterntaler sind am Ziel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 26.12.2015
Angela Franz (M.): „Die Sterntaler-Gutscheine haben für große Freude gesorgt.“ Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Wittstock

„Die Sterntaler-Gutscheine sind alle übergeben“, sagt Angela Franz von der Wittstocker Volkssoldarität, „und natürlich war die Freude über die überraschende Zuwendung zu Weihnachten bei den Begünstigten sehr groß.“ 2327,86 Euro ganz genau hat die Kommission in dieser Woche verteilt: Für Lebensmittelgutscheine fürs Weihnachtsessen beispielsweise, vor allem gab es für Familien eine Förderung für die Anschaffung von Kinderkleidung und Kinderschuhen: Dazu wurden ebenfalls die entsprechenden Gutscheine beschafft und übergeben. In einigen Fällen gab es Gutscheine für ganz konkrete Gegenstände: In einem Fall war dies ein Kinderfahrrad, in einem weiteren ein Staubsauger: Die Kommission sagte „Ja“ zu beiden Anträgen.

Kinobesuch für eine Flüchtlingsfamilie

In zwei Fällen können sich auch Flüchtlingsfamilien über eine Aufmerksamkeit freuen. Die beiden Familien werden zwar in der Flüchtlingsunterkunft versorgt, deshalb lagen der MAZ lediglich zwei Vorschläge vor, wie die Bemühungen der Familien ums Sprachenlernen und um ihre Integration von den Sterntalern unterstützt werden können. So kann sich etwa eine Familie über einen Kinobesuch freuen: Viola Terzijska vom Wittstocker Kino Astoria stellte dafür fünf Eintrittskarten zur Verfügung.

In einem Fall sucht die Kommission noch Spender, die eventuell Küchengeräte oder Möbel für eine junge Frau mit Neugeborenem zur Verfügung stellen könnten, die eine Wohnung einrichten muss. Allen Spendern an dieser Stelle noch ein herzliches „Dankeschön!“

Von Claudia Bihler

Die Osnabrücker Gesellschaft DBU Naturerbe hat in der Rüthnicker Heide eines der größten Waldexperimente Deutschlands gestartet. Aus einem Nutzwald soll wieder ein urtümlicher Laubwald werden. Kein Förster soll dort mehr Nutzholz schlagen. Forscher hoffen, dass sich in der neuen Wildnis wieder mehr Arten ansiedeln.

26.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Fast so viele Helfer wie Flüchtlinge - Lindow hilft in Klosterheide

Nicht zuletzt den Demonstrationen von Asylgegnern im November ist es zu verdanken, dass sich nun 46 Lindower in die Liste „Lindow hilft“ eingetragen haben. Sie wollen den Flüchtlingen das Einleben im Übergangswohnheim Klosterheide erleichtern. Am Dienstag trafen dort die ersten 50 Menschen ein.

26.12.2015

Viele Flüchtlinge, die im Waldschulheim Karnzow untergebracht sind, gehen zu Fuß nach Kyritz, um dort einzukaufen. Der Weg ist gefährlich, da es nicht überall einen Weg neben der Straße gibt. Es ereignete sich bereits ein Verkehrsunfall.

26.12.2015
Anzeige