Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Wulkow: Unter Drogeneinfluss Unfall gebaut

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 10. April Wulkow: Unter Drogeneinfluss Unfall gebaut

Ein 26-jähriger VW-Fahrer hat am Wochenende unter Drogeneinfluss einen Unfall gebaut. Er rammte auf der Bundesstraße 167 hinter Wulkow beim Abbiegen ein entgegenkommendes Auto. Beide Fahrer wurde verletzt.

Wulkow 52.4998901 12.1233425
Google Map of 52.4998901,12.1233425
Wulkow Mehr Infos
Nächster Artikel
200 Parkplätze für Lkw-Fahrer in Herzsprung


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Wulkow: 26-jähriger Autofahrer unter Drogen

Ein 26-jähriger Autofahrer war am Sonnabend unter Drogeneinfluss in seinem Volkswagen auf der Bundesstraße 167 unterwegs, als zwischen Wulkow und Herzberg in Richtung Schönberg abbiegen wollte. Offenbar übersah er dabei völlig, dass ihm ein Mitsubishi entgegenkam. Dessen 77-jähriger Fahrer konnte nicht mehr bremsen, als der VW plötzlich abbog, und es kam zum Zusammenprall. Beide Fahrer, die jeweils allein unterwegs waren, wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Neuruppin gebracht; sie erlitten nach Auskunft der Polizei aber nur leichte Verletzungen. Beim Unfallverursacher schlug ein Drogenschnelltest positiv auf Amphetamine an – der 26-Jährige stand unter dem Einfluss von Aufputschmitteln. Ihm wurde der Führerschein sofort entzogen. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Walsleben: Mit 2,2 Promille über die Autobahn

Nach einem telefonischen Hinweis anderer Autofahrer stoppte die Polizei am Freitag gegen 17 Uhr auf der Autobahn 24 Richtung Berlin in Höhe der Raststätte Walsleben einen BMW, der durch eine sehr unsichere Fahrweise aufgefallen war. Es stellte sich heraus, dass der 34-jährige Fahrer 2,2 Promille Alkohol im Blut hatte. Die Polizei zog sofort den Führerschein ein.

Kyritz: Betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Weil er zu schnell unterwegs war und in eine Laserkontrolle der Polizei geriet, droht einem 22-jährigen Ford-Fahrer jetzt jede Menge Ärger. Denn bei der Kontrolle am Sonnabend auf der Holzhausener Straße in Kyritz stellten die Polizisten fest, dass der Mann keinen gültigen Führerschein hatte, dafür aber eine mächtige Alkohol-Fahne. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille.

Neuruppin: Beifahrer stand auf der Fahndungsliste

Dumm gelaufen: Die Polizei hielt am Freitag in Neuruppin einen Kleintransporter an, weil dessen Fahrer während der Fahrt mit dem Handy telefoniert hatte. Eine routniemäßige Überprüfung der Fahrzeuginsassen ergab, dass der 29-jährige Beifahrer zur Fahndung ausgeschrieben war. Gegen ihn lief ein Haftbefehl, weil er eine Geldstrafe nicht gezahlt hatte. Da er aber das verlangte Geld auftreiben konnte, wurde er wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Herzsprung: Unfall mit zwei Gespannen – 25 000 Euro Schaden

Ein 55-jähriger Fahrer war am Sonnabend gegen 14 Uhr mit seinem VW Touareg samt Anhänger auf der Autobahn 24 in Richtung Berlin unterwegs, als er zwischen den Abfahrten Herzsprung und Neuruppin die Kontrolle über sein Gespann verlor. Aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit geriet erst der Anhänger ins Schlingern, dann das ganze, auf der linken Spur fahrende Gespann. Touareg und Anhänger kollidierten mit einem weiteren Gespann auf der rechten Spur, das aus einem VW Golf und einen Pferdeanhänger bestand. Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und krachten in die dortige Betonsperrwand. Der 38-jährige Golf-Fahrer und dessen 41-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von 25 000 Euro.

Neuruppin: Radler ohne Licht und in Schlangenlinien

Ein Radfahrer muss sich auf ein Strafverfahren einstellen, weil er am frühen Sonnabendmorgen auf der Straße Zur Mesche in Neuruppin beim Radfahren ohne Licht und unter Alkoholeinfluss erwischt worden ist. Der 38-jährige fiel auf, weil er ohne Licht und in Schlangenlinien unterwegs war. Kurz vor der Polizeikontrolle stieg er ab und behauptete, nicht gefahren zu sein. Einem Alkoholtest verweigerte sich der Mann. Deshalb wurde eine Blutprobe angeordnet und nach dessen Durchführung die Weiterfahrt untersagt.

Tarmow: Renaultfahrer mit 0,58 Promille

Auf der Chaussee in Tarmow wurde am Sonntagmorgen ein 55-jähriger Fahrer eines Pkw Renault angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Zuge dessen nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes wahr. Ein nun durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert in Höhe von 0,58 Promille. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen den Mann eingeleitet und ihm die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Bußgeld und Punkte in Flensburg.

Wittstock: Opel nahm Smart die Vorfahrt

Eine 23-jährige Opel-Fahrerin hat am Freitag gegen 19.40 Uhr auf der Wittstocker Gröperstraße die Vorfahrt eines Pkw Smart nicht beachtet, der auf der Kettenstraße unterwegs war. Auf der Kreuzung beider Straßen kam es zur Kollsion. Beide Autos mussten nach dem Crash abgeschleppt werden; die Fahrer blieben aber unverletzt. Der Schaden beträgt insgesamt 4500 Euro.

Herzsprung: Reh lief auf die Autobahn

Ein 34-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, als am Sonnabend gegen 13 Uhr auf der Autobahn 24 zwischen den Abfahrten Herzsprung und Neuruppin plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Das Reh verendete. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 5000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg