Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Wusterhausen: Betrunkener flieht nach Unfall

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 9.10. Wusterhausen: Betrunkener flieht nach Unfall

Ein betrunkener Transporter-Fahrer hat am Freitag Abend auf der Bundesstraße 5 zwischen Wusterhausen und Kyritz einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem ein Mann leicht verletzt wurde und hat sich dann aus dem Staub gemacht. Er wurde später gefasst.

Voriger Artikel
Schinkelehrung zum 175. Todestag
Nächster Artikel
22. Töpfermarkt gut besucht


Quelle: dpa

Wusterhausen: Mit 2 Promille im Firmenwagen.  

Alkohol am Steuer und Unfall mit Fahrerflucht – und das alles im Firmenwagen. Ein 53-jähriger Mitarbeiter einer Kyitzer Firma hat sich mächtig Ärger eingehandelt. Er streifte am Freitag gegen 17.15 Uhr auf der Bundesstraße 5 zwischen Wusterhausen und Kyritz mit dem Transporter der Firma beim Überholen einen Citroen, so dass dieser von der Fahrbahn abkam und dessen 52-jähriger Fahrer leicht verletzt wurde. Dann machte er sich aus dem Staub. Doch es gab Zeugen, die der Polizei sagen konnten, von welcher Firma der Wagen des Unfallverursachers stammt. So kam man dem Unfallflüchtling rasch auf dem Spur. Der 53-Jährige hatte knapp 2 Promille Alkohol im Blut. Bei dem Unfall war ein Schaden von etwa 5000 Euro entstanden.

Fehrbellin: Einbrecher treiben ihr Unwesen

Einbrecher treiben zurzeit in Fehrbellin ihr Unwesen. Am Freitag sind Unbekannte zwischen 15 und 20 Uhr in ein Einfamilienhaus an der Bruno-H.-Bürgel-Straße eingebrochen. Sie öffneten gewaltsam zwei Fenster an der Rückseite des Hauses und durchwühlten im Inneren etliche Schränke. Aus einer Geldkassette entwendeten sie Bargeld. Ganz in der Nähe, in der Karl-Marx-Straße, misslang offenbar ein Einbruchsversuch, weil es aufmerksame Nachbarn gab. Ein Bürger bemerkte gegen 20 Uhr auf dem benachbarten Grundstück unbekannte, dunkel gekleidete Personen. Als er die Fremden ansprach, nahmen die Reißaus. Trotz sofortiger Fahndung konnten sie nicht gefunden werden, waren aber offenbar auch noch nicht dazu gekommen, Schaden anzurichten.

Schönberg: Erntefahrzeug streift Andreaskreuz

Ein großes Erntefahrzeug mit Anhänger hat am Sonnabend gegen 12 Uhr am Bahnübergang Schönberg bei Lindow einen Sandweg befahren. An einem unbeschrankten Bahnübergang wollte der 53-jährige Landwirt die Schienen überqueren und streifte dabei das Andreaskreuz. Das Fahrzeug überstand die Kollision ohne sichtbare Schäden, das Kreuz wurde leicht beschädigt.

Wittstock: Auf der Landstraße aufgefahren

Ein 50-jähriger Ford-Fahrer hat am Freitag gegen 17.40 Uhr auf der Landesstraße 15 von Herzsprung nach Scharfenberg in bei Wittstock zu spät gesehen, dass ein Pkw Mercedes vor ihm bremste, um nach links in einen Waldweg einzubiegen. Er fuhr auf. Verletzt wurde bei dem Crash niemand, an den Autos entstand ein Schaden von zirka 4000 Euro.

Wittstock: Frau verursacht Parkunfall und flieht

In der Wittstocker Marienstraße ist am Sonnabend gegen 17.40 Uhr ein Opel beim Rückwärtseinparken gegen ein anderes Fahrzeug gekracht, wodurch geringer Sachschaden entstand. Die Unfallverursacherin machte sich aus dem Staub, ohne ihre Daten zu hinterlassen. Zeugen hatten den Vorfall aber beobachtet und konnten zumindest schon mal sagen, dass am Steuer eine Frau gesessen hatte.

Neuruppin: Alkoholisiert im Straßenverkehr

In Neuruppin hat die Polizei am Wochenende gleich mehrere Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen. So wurde am Freitag gegen 19.20 Uhr im Nietwerder Weg ein 50-jähriger VW-Fahrer kontrolliert, der 0,87 Promille Alkohol im Blut hatte. Gegen Mitternacht wurde in der Neuruppiner Schinkelstraße ein Peugeot-Fahrer mit 0,66 Promille am Steuer erwischt. Ein 51-jähriger Fahrradfahrer geriet in eine Verkehrskontrolle, weil er in der Dunkelheit auf der Fehrbelliner Straße ohne Licht fuhr – hier ergab der Alkoholtest 1,85 Promille. Da das bereits als Straftat gewertet wird, musste der Alkoholsünder zur Blutentnahme.

Kyritz: Unbekannte stehlen Kfz-Kennzeichen

Unbekannte haben von einem Mazda, der in Kyritz in der Perleberger Straße in der Nähe des Krankenhauses abgestellt war, in der Nacht zu Freitag die beiden Nummernschilder mit dem Kennzeichen OPR-AM 803 gestohlen.

Kyritz: Betrugsmasche ging nicht auf

Eine Betrügerin hat sich an einer 77-jährigen Kyritzerin die Zähne ausgebissen. Die fremde Frau ruf an und forderte die Seniorin auf, 2300 Euro zu bezahlen, angeblich stehe der Betrag nach einem Schmuckkauf in der Türkei noch auf. Die Unbekannte drohte damit, die Polizei einzuschalten, falls das Geld nicht umgehend gezahlt werde. Als die 77-jährige Kyritzerin ihrerseits ankündigte, die Polizei einzuschalten, legte die Fremde einfach auf. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Breddin: Einbrecher schlagen Scheibe ein

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonnabend in ein Lebensmittelgeschäft am Bahnhofsplatz in Breddin eingebrochen. Dazu schlugen sie mit einem Stein die Fensterscheibe ein. Die Täter hatten es vor allem auf Tabakwaren abgesehen. Sie richteten einen Schaden von mehreren hundert Euro an.

Wittstock: Crash am Autobahndreieck

Ein 25-jähriger Renault-Fahrer ist am Freitag gegen 14.40 Uhr auf der Autobahn 24 Richtung Berlin am Autobahndreieck Wittstock auf einen Mercedes aufgefahren. Laut Polizei hatte der Renault-Fahrer, der auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, einen zu geringen Sicherheitsabstand gehalten und fuhr auf, als der Mercedes verkehrsbedingt bremsen musste. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg