Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Wusterhausen: Schwan adoptiert Ente

Ungewöhnliche Tierfamilie im Strandbad Wusterhausen: Schwan adoptiert Ente

Im Strandbad von Wusterhausen hat eine Schwanenfamilie ein verlassenes Entenküken adoptiert. Das Junge war zunächst ganz allein auf dem Klempowsee unterwegs, schloss sich dann aber dem Schwanenvater an. Die Mitarbeiter des Bades wollen die ungewöhnliche Familienzusammenführung weiter beobachten.

Voriger Artikel
Tante Emma ist in Kunow ein Mann
Nächster Artikel
Göriker Chor feiert Jubiläum

Die kleine Ente (r.) fühlt sich wohl bei den Schwänen.

Quelle: privat

Wusterhausen. Eine ungewöhnliche Adoption hat sich im Strandbad Wusterhausen zugetragen. Die Schwanenfamilie dort hat ein weiteres Küken bekommen. Es ist eine kleine Ente. Petra Höger hatte beobachtet, dass das Küken von den Eltern alleingelassen worden war. „Zwei Tage schwamm es ganz allein im Strandbad herum“, so die Mitarbeiterin des Bades. Dann heftete es sich auch mal die Fersen des Schwanenvaters. Saß der am Strand, machte es sich die kleine Ente daneben bequem.

Petra Höger und ihr Kollege machten sich Gedanken über die Zukunft des flauschiges grauen Entchens. Völlig umsonst, wie sich jetzt herausstellte. Denn das Entenküken schwimmt mittlerweile munter hinter den sechs jungen Schwänen hinterher, wenn die auf Erkundungstour gehen. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagt Petra Höger. Es gab wohl schon öfter Entenküken im Strandbad, aber noch keine Adoption. Der Schwanenvater scheint seiner Frau das siebente Junge „untergeschoben zu haben“. Sie nahm es wie ihr eigenes an. „Wir sind schon ganz gespannt, wie sich die Familie weiter entwickelt“, sagt Petra Höger.

Von Sandra Bels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg