Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Wusterhausen spendet „Sterntaler“

MAZ-Hilfsaktion Wusterhausen spendet „Sterntaler“

Seit Mitte November sammelt die Hilfsaktion von Märkischer Allgemeiner Zeitung, Volkssolidarität und Sparkasse Ostprignitz-Ruppin Spenden für Not leidende Menschen rund um Kyritz, Gumtow, Neustadt und Wusterhausen. Neben dem Spendenkonto stehen dafür auch die Sterntaler-Sammelschweine bereit.

Voriger Artikel
Kleine Kita in Neuruppin gerettet
Nächster Artikel
Manipulierter Fahrtenschreiber: Kripo ermittelt

Für Spenden stehen auch Sterntaler-Sammelschweine bereit.

Quelle: Alexander Beckmann

Kyritz. Auf fast 6000 Euro summiert sich aktuell das Spendenaufkommen für die diesjährige 20. Sterntaler-Aktion. Bis Donnerstag waren 5969 Euro auf dem Spendenkonto bei der Sparkasse eingegangen.

Dazu beigetragen haben in den vergangenen Tagen Juliane Seidel, Roland Tille sowie Anna-Margarete Funke und Willem Schoeber aus Barsikow, Sabrina Schröter aus Zernitz, Astrid und Jörg Seidel sowie Gernot Lutz. Die Gemeinde Wusterhausen handelte wieder nach dem Motto „Spenden statt Weihnachtskarten“ und überwies 150 Euro, die sonst für den Versand von Weihnachtsgrüßen verwendet worden wären. Der Kyritzer Hagebaumarkt unterstützte die Sterntaler-Aktion, indem er kürzlich beim Gutscheinkauf großzügig für die Sterntaler-Gruppe aufrundete.

Das halten im übrigen auch viele andere Händler so, bei denen Gutscheine für die Sterntaler-Aktion gekauft werden: Oft gibt es einen kleinen Zuschlag oder, wenn die Gutscheine dann von den Empfängern eingelöst werden, einen zusätzlichen Rabatt. Auch dafür im Namen der Hilfsbedürftigen in der Region ein Dankeschön.

Seit Mitte November sammelt die Hilfsaktion von Märkischer Allgemeiner Zeitung, Volkssolidarität und Sparkasse Ostprignitz-Ruppin Spenden für Not leidende Menschen rund um Kyritz, Gumtow, Neustadt und Wusterhausen. Neben dem Spendenkonto (IBAN: DE89 1605 0202 1522 0049 00) stehen dafür auch die schon traditionellen Sterntaler-Sammelschweine bereit – zum Beispiel in den Sparkassenfilialen.

Noch bis Mitte nächster Woche läuft die Aktion. Am Dienstag sollen die Sammelschweine „unters Messer“ kommen. Mit Unterstützung der Sparkasse werden die hoffentlich zahlreichen Barspenden erfasst. Am Mittwoch tagt dann die ehrenamtliche Sterntaler-Gruppe, um das gesamte noch vorhandene Spendengeld gezielt in Gutscheine für weitere Bedürftige umzusetzen. Noch sind längst nicht alle Anfragen der sozialen Träger abgearbeitet.

Von Alexander Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg