Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Babys werden in der Dossestadt begrüßt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Babys werden in der Dossestadt begrüßt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 12.03.2019
Ein Bild von der Babybegrüßung vor einem Jahr in Wusterhausen. Quelle: Sandra Bels
Wusterhausen

Die kleinsten Wusterhausener stehen am kommenden Sonnabend, 16. März, im Mittelpunkt. Sie werden im Familienzentrum „Mittendrin“ der Arbeiterwohlfahrt (Awo) begrüßt.

„Die Babybegrüßung findet bereits zum dritten Mal statt“, sagt Bettina Archut. Sie ist Familienkoordinatorin. Eltern sind mit ihrem Nachwuchs ab 10 Uhr willkommen. Die Veranstaltung dauert bis etwa 14 Uhr. Zur Begrüßung bekommen die Babys einen Schal mit der Aufschrift „Made in Wusterhausen“.

Infomaterial über die Zahnprophylaxe für Kinder

Mit dabei ist neben Bettina Archut und ihrem Team auch der Bürgermeister der Dossestadt, Philipp Schulz. Er überreicht die Schals. In einem Vortrag geht es um das Stillen, Essen und die Zähne. Gezeigt wird dazu ein Film vom „Arbeitskreis Neue Erziehung“ aus Berlin.

„Wir ergänzen das Angebot mit Informationsmaterial vom Gesundheitsamt über die Zahnprophylaxe für Kinder vom ersten Zähnchen bis zum 12. Lebensjahr“, sagt Bettina Archut. Dazu gibt es Zahnbürsten und Zahncreme.

Das Netzwerk Gesunde Kinder stellt sich vor

Ebenfalls zum Programm gehört ein Sing- und Spielkreis mit Sandra Strunk vom Familienzentrum. Dazu können die Besucher gemütlich beisammen sitzen bei Kaffee, Kuchen und einem kleinem Imbiss.

Infos über das Netzwerk Gesunde Kinder Ostprignitz-Ruppin gibt es an dem Tag von Diana Schumacher, Regionalkoordinatorin für Kyritz. Sie stellt die Arbeit des Netzwerkes vor. Es begleitet Familien in den ersten Lebensjahren mit Eltern-Kind-Gruppen, thematischen Fortbildungen oder mit einer ehrenamtlichen Patin. Die Netzwerk-Angebote stehen allen Familien im Landkreis offen.

Von Sandra Bels

Eine 42-jährige Zeitungszustellerin ist am Samstag im Wusterhausener Ortsteil Brunn von einem Hund in den Arm gebissen worden. Bei dem Tier soll es sich um einen Golden Retriever handeln. Nach ersten Erkenntnissen hat sich der Hundebesitzer nicht um die verletzte Frau gekümmert.

10.03.2019

Im alten Dorfkonsum von Barsikow wurde eine Ausstellung eröffnet, die Bilder eines Malworkshops mit der Künstlerin Liz Mields-Kratochwil im Ort zeigt. Einwohner des Ortes hatten sie im Februar an zwei Tagen gemalt.

09.03.2019

Die Bundestagsabgeordnete Kirsten Tackmann aus Tornow (Gemeinde Wusterhausen) will erneut in den Kreistag einziehen. Ihre Partei Die Linke nominierte sie für die Kommunalwahl im Mai.

08.03.2019