Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Rathaus steht wieder stabil
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Rathaus steht wieder stabil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 06.11.2018
Die wesentlichen Arbeiten am Baukörper des alten Wusterhausener Rathauses sind inzwischen abgeschlossen. Quelle: Alexander Beckmann
Wusterhausen

Hinter all den Gerüsten und Planen ist für Passanten derzeit nicht viel vom Wusterhausener Rathaus zu sehen. Aber die seit Mitte 2017 laufende Sanierung des historischen Verwaltungsbaus ist ein gutes Stück vorangekommen.

Die wesentlichen Arbeiten am Baukörper konnten abgeschlossen werden. Sie wurden dadurch erschwert, dass die Schäden am hölzernen Tragwerk des Gebäudes erheblich schwerer waren als erwartet. Nun steht das Haus aber wieder stabil. „Das war zeitaufwändig“, sagt die Wusterhausener Bauamtsleiterin Melanie Füllgraf.

Die meisten Fenster seien inzwischen erneuert, so dass man hoffe, über den Winter mit dem Innenausbau voranzukommen, sagt Melanie Füllgraf. Das betrifft beispielsweise die Elektro- und Heizungsinstallation. Rund anderthalb Jahre werde der Bau wohl noch brauchen.

Hinter all den Gerüsten und Planen ist vom Baufortschritt am Wusterhausener Rathaus wenig zu sehen. Quelle: Alexander Beckmann

Von Alexander Beckmann

Wusterhausener Grundschüler pflanzten mit dem neuen Bürgermeister Philipp Schulz 14 000 Blumenzwiebeln dort, wo einst die Dosse floss. Mit der Aktion soll der Verlauf des alten Dossearms sichtbar gemacht werden.

06.11.2018

Wusterhausener sucht Mitstreiter zum ungezwungenen Gedankenaustausch über die ganz großen Themen. Jacques-Yves Henry will in seiner Stadt ein „Café Philosophique“ etablieren.

06.11.2018

Nach der Stichwahl von Mitte Oktober nahm Philipp Schulz am Donnerstag die Arbeit als neuer Wusterhausener Bürgermeister auf. Der Einstieg wird noch etwas Zeit beanspruchen.

01.11.2018