Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Feuerwehr als perfekter Gastgeber
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Feuerwehr als perfekter Gastgeber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 31.10.2018
Beim Herbstfest in der Feuerwehr konnten sich die Nackeler Kinder perfekt auf Halloween vorbereiten. Quelle: Alexander Beckmann
Nackel

In Nackel werden am Mittwoch ganz besonders viele Kürbisgesichter an den Häusern die Besucher begrüßen. Beim Herbstfest an der Feuerwehr wurde am Sonnabend jedenfalls eifrig eine Frucht nach der anderen kunstvoll verarbeitet.

„Wir haben extra Schnitzwerkzeug für die Kinder besorgt“, berichete die Ortsvorsteherin Karin Gülde. An Material herrschte dank eines spendenfreudigen Gärtners kein Mangel. „Die Kinder können die Kürbisse als Dekoration für Halloween mit nach Hause nehmen.“

Gut 20 Mädchen und Jungen sowie auch viele ältere Nackeler kamen zu dem abwechslungsreichen Nachmittag. Der aber war zuallererst den Jüngsten gewidmet. Sie konnten sich fantasievoll schminken lassen. Ein kleines Fotostudio war für Schnappschüsse aufgebaut.

Zielspritzen und Knotenbinden

Draußen hatte die freiwillige Feuerwehr nicht nur für ein wärmendes Feuer gesorgt und den Grill angeheizt, sondern auch kleine Wettspiele aufgebaut – vom Zielspritzen mit dem Schlauch bis hin zum Knotenbinden. Zudem lud sie zu Rundfahrten mit dem Einsatzfahrzeug ein.

„Unser Ziel ist es natürlich auch, die Kinder mit so etwas spielerisch an die Feuerwehr heranzuführen“, erklärte die Ortsvorsteherin. „Da sind unsere Feuerwehrleute sehr engagiert dabei.“ Und das nicht von ungefähr.

Nachwuchssorgen bei den freiwilligen Helfern

Aktuell habe sich beim Gewinnen von Nachwuchs eine Lücke aufgetan, konstatierte der Chef der örtlichen Feuerwehreinheit Ralf Gabelin. Eine Jugendgruppe bestehe derzeit nicht. Die einen seien herausgewachsen und zum Teil längst im aktiven Dienst. Die anderen wolle man nun gewinnen. „Deshalb machen wir ja so eine Aktion.“

Geld vom Landkreis aus dem Sozialraumbudget

Dafür gab es sogar ein bisschen Fördergeld aus dem Sozialraumbudget des Landkreises – auch wenn die Ortsvorsteherin Karin Gülde den Aufwand als recht hoch einschätzt: „Da muss man sechs Seiten Formulare ausfüllen.“

Ralf Gabelin jedenfalls würde sich freuen, wenn wieder so wie in den früheren Jahren junge Nackeler in Feuerwehruniform auftreten – beispielsweise bei Wettbewerben. „Kinder sind durchaus da“, schätzt er ein. „Die müssen wir jetzt an unsere Arbeit heranführen.“

Er ist optimistisch, dass sich in dem Zuge dann auch wieder der Posten des Jugendwarts besetzen lässt.

Das Herbstfest vom Sonnabend war eine der letzten öffentlichen Aktionen der Nackeler Feuerwehrleute in diesem sehr ereignisreichen Jahr. Sie engagierten sich beispielsweise wieder beim Osterfeuer und beim Parkfest.

Feuerwehr war in diesem Dürresommer sehr gefordert

„Und wir wollen ja nicht unseren ganzen anderen Vereinen alles wegnehmen“, sagt Ralf Gabelin. Außerdem habe man vor allem wegen der Dürre im Sommer ungewöhnlich viele Einsätze fahren müssen. „Wir haben letztens schon gesagt: Acht Wochen Ruhe – das ist ja unheimlich.“

Martinsfest mit der Kita

Zumindest einmal werden die Feuerwehrleute im Dorf aber noch ehrenamtliche Unterstützung leisten: beim Martinsfest am Sonntag, dem 11. November. Nach dem kirchlichen Teil um 17 Uhr in Läsikow startet dann ein Laternenumzug. Ziel ist das Gemeindehaus in Nackel.

Die örtliche Kita gehört zu den Mitorganisatoren der Veranstaltung. Die Feuerwehr übernimmt unterwegs die Absicherung. Am Ziel werden die traditionellen Martinshörnchen verteilt. Anschließend sind alle kleinen und großen Teilnehmer zum gemütlichen Verweilen eingeladen.

Von Alexander Beckmann

Er galt als der Lieblings-Enkel des Schriftstellers Thomas Mann: Frido Mann. Aus seinem Buch „Das Weiße Haus des Exils“, dass seine Kindheitsjahre im Familienanweisen in Kalifornien beschreibt, las Frido Mann am Donnerstag in Wusterhausen.

26.10.2018

Mehrere Hallen brachen Unbekannte in Gartow (Gemeinde Wusterhausen) auf. Die Täter durchsuchten auf dem Gelände zwei Lastwagen und stahlen Werkzeugkisten. Der Schaden ist beträchtlich.

25.10.2018

Seit kurzem proben in Wusterhausen mehrere Kinder und Erwachsene den Umgang mit sogenannten Chime-Bells für einen ersten Auftritt, bei dem diese Tonstäbe vorgestellt werden sollen.

25.10.2018