Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Historischer Spaziergang führt auf den Markt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Historischer Spaziergang führt auf den Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 01.10.2018
Beim 3. Historischen Stadtspaziergang in Wusterhausen stand der Marktplatz im Fokus. Petra Buschke (M.) erzählte hierbei die Geschichte ihres Hauses. Quelle: André Reichel
Wusterhausen

Die Dossestadt hat viel an historischer Bausubstanz zu bieten, das wissen auch die Wusterhausener selbst sehr zu schätzen. Aus genau diesem Grund lädt der Wusterhausener Kulturverein ­regelmäßig zu Historischen Stadtspaziergängen ein.

In seiner ersten Auflage 2016 wanderte man damals in die Berliner Straße, um sich dort vor Ort Geschichten zu einzelnen Gebäuden zu erzählen. Vor einem Jahr dann war die Bahnhofstraße an der Reihe. Der Zuspruch an dieser Veranstaltung war erneut sehr groß.

Auch in seiner dritten Auflage zog der Historische Spaziergang in Wusterhausen wieder sehr viele Interessierte in seinen Bann.

So verwundert es nicht, dass auch diesmal, zum 3. Historischen Stadtspaziergang am Mittwoch die Schar der Interessierten recht groß war. Der Wusterhausener Kulturverein hatte auch hierzu eingeladen. Weit mehr als 50 Personen kamen zum verabredeten Treffpunkt vor dem Wegemuseum. Bärbel Hartwig, Vorsitzende des Kulturvereins, begrüßte die Teilnehmer und zeigte sich erstaunt ob der vielen Leute: „Ich hätte nicht zu träumen gewagt, dass wieder so viele Leute kommen, damit habe ich nicht gerechnet.“

Die östliche Hälfte des Marktplatzes

Bärbel Hartwig zur Seite stand erneut Roland Tille als Stadtführer in historisch anmutender Gewandung. Den größten Part übernahmen während der Wanderung jedoch einige andere Wusterhausener. Weit wandern musst niemand. Die Tour führte diesmal über den Marktplatz. Weil dieser so viele Häuser mit ebenso vielen spannenden Geschichten zu bieten hat, beschränkte man sie auf die östliche Hälfte. „Die andere Hälfte kommt nächstes mal dran“, so Bärbel Hartwig, die zu jedem einzelnen Haus die wichtigsten Eckdaten parat hatte.

Das Haus Am Mark 2 wurde beispielsweise um 1760 erbaut. Die Wohnungsbau als Eigentümerin hatte es 2008 restauriert. Das Haus Am Markt 6 wurde nach dem großen Stadtbrand 1758 in den 1770er Jahren wieder aufgebaut. Anfang des 20. Jahrhundert bis 1958 befand sich dort ein Schreibwaren- und Uhrenladen. Die damals am Haus angebrachte Uhr hängt nun am Wegemuseum.

Am Markt 18 befand sich eine Bäckerei

Spannend war auch die Geschichte, die Jürgen Kubitza über sein Haus Am Markt 18 zu erzählen hatte. Sein Großvater erwarb das Gebäude im Jahr 1919. Bis 1948 betrieb die Familie Kubitza darin eine Bäckerei. Nachweislich wurde dort seit 1838 das Bäckerhandwerk aktiv ausgeübt. Jürgen Kubitza hatte viele alte Fotos vom Haus und der einstigen Bäckerei dabei und zeigte sie den Anwesenden. Auch Petra Buschke hatte viele spannende Geschichten zu ihrem Haus Am Markt Nummer 24 zu berichten und auch sie hatte Fotos vom Haus dabei, die sie zeigte.

Am Markt 26 gab es früher eine Buchhandlung

Ein Haus weiter, Am Markt 26, gab es um 1945 eine Buchhandlung. Später hatte Maler Klöppel dort seine Werkstatt und ab 1970 bis zur Wendezeit wurde dort Fisch verkauft. Heute sind dort ein Tattoostudio und ein Fahrradgeschäft untergebracht. Diese und viele andere Geschichten vom Markt wurden zum Besten gegeben. Der nächste Spaziergang ist schon geplant.

Von André Reichel

Der Elektromeister und Geschäftsführer der Wusterhausener Gewerbegemeinschaft Axel Herrmann (FDP) kandidiert für das Amt des Ortsvorstehers in Wusterhausen. Das Ehrenamt ist derzeit vakant. Die Amtszeit ist überschaubar.

26.09.2018

Der Barenthiner Landwirt Florian Herm hat sich auf den Anbau von Hanf spezialisiert. Seine Produkte gibt es in Berliner Bio-Märkten, in Feinkostläden, aber auch im Internet.

29.09.2018

Der Abwechslung halber deklarierte Ganzer sein Dorffest am Sonnabend zum Oktoberfest nach bayrischem Vorbild. Bei Blasmusik und Leberkäse wurden sogar Lederhosen und Dirndl gesichtet.

24.09.2018