Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Ein Dorf im Party-Modus
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Ein Dorf im Party-Modus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 31.01.2019
Das „Menschenkickern“ ist eine Erfindung von Bernd Gülde, Es soll im Sommer wieder in Nackel gespielt werden. Quelle: Foto: privat
Nackel

Für die Einwohner von Nackel – ein Ortsteil der Gemeinde Wusterhausen – stehen für 2019 gleich mehrere Kreuze für Feiern im Kalender. Der Sportverein Blau-Weiß wird 95, der Anglerverein 70. Die Kindertagesstätte mit dem Vorgänger „Kindergarten“ gibt es seit 50 Jahren. Und schließlich laufen die Vorbereitungen auf den Höhepunkt – die 700-Jahr-Feier des Ortes.

„Wir wollen unser Jubiläum mit einer Festwoche begehen, die am 7. Juli beginnt und am 13. Juli mit großem Umzug und Parkfest endet“, schaut Ortsvorsteherin Karin Gülde voraus.

Ein beliebtes Spiel erlebt seine Neuauflage

Da dürfte dann auch ein in Nackel entwickeltes und bei ähnlichen Anlässen sehr beliebtes Spiel seine Neuauflage erleben. Die Nackeler um Bernd Gülde haben es „Menschenkicker“ getauft. Es ist dem Kickern am Spieltisch nachempfunden, nur eben mit Akteuren aus Fleisch und Blut. Seit 2016 finden zu den Parkfesten Turniere statt.

Da gab es schon zwischen fünf und sieben teilnehmenden Mannschaften mit Namen wie „AS Tralkörper“, „Kickerprinzessinnen“ und „Dynamo Tresen“, die gegeneinander antraten. Es ging dann um einen Wanderpokal und ein Grillpaket, inklusive Bier, um Trostpreise und Urkunden.

Blau-Weiß feiert am 11. Mai

Wenn die Parkfest-Zeit anbricht, haben die Sportler von Blau-Weiß ihre Fete schon hinter sich. Die rund 80 Mitglieder des Vereins werden am 11. Mai bei einer Festveranstaltung an bewegte Jahrzehnte auf dem grünen Rasen zurück denken.

Rein sportlich wird es bereits bei einem Turnier am 2. März in der Wusterhausener Dosse-Halle. Es trägt internen Charakter, denn in den Mannschaften, die auflaufen, „werden nur Spieler von uns sein“, sagt Vereinsvorsitzender Albrecht Gottschalk. Er ist seit sechs Jahrzehnten dem Fußballsport im Dorf verbunden. Bei den Vergleichen im März sollen die „Ehemaligen“ im Mittelpunkt stehen.

Die Fußballer tragen ihre Heimspiele in Läsikow aus

Blau-Weiß Nackel hat mit seiner 1. Männermannschaft nur noch eine Elf im aktuellen Spielbetrieb. Traditionell werden alle Heimspiele auf dem schmucken Sportplatz in Läsikow ausgetragen. Der Nachwuchs trainiert in Neustadt und Wusterhausen. Das ist schade, aber spätestens seit Schließung der Schule im Ort Realität. Gottschalk hat sich längst damit abgefunden. Was die „Geburtstagsfeier“ seines Vereins angeht, da kann er auf Unterstützung „von außen“ rechnen.

Das gilt auch für die weiteren Jubilare. „Wir haben für die Vorbereitung der 700-Jahr-Feier ein Festkomitee gegründet. Das hat auch die anderen Veranstaltungen im Blick“, verspricht Karin Gülde, die Spaß an ihrem Ehrenamt hat. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai will sie erneut kandidieren.

Von Wolfgang Hörmann

MAZ-Service

Sie suchen eine Ferienwohnung in Wusterhausen?

Wir haben die Lösung für Sie!

Das Bantikower Unternehmen PVA ist Partner für einen Solarpark, der südlich von ­Wusterhausen entstehen soll. Die Pläne für das Vorhaben sind jetzt vorgestellt worden. Bis der Solarpark gebaut werden kann, wird es aber noch etwas dauern.

28.01.2019

Die Feuerwehren der Gemeinde Wusterhausen trafen sich am Sonnabend zu ihrer Jahresdienstversammlung. Ausbildung und Einsätze verlangen den Aktiven viel ab. Ihre Zahl ist weiter gesunken.

30.01.2019

Aus dem Pfarr­sprengel Wusterhausen soll die „Kirchengemeinde Wusterhausen“ werden. Das Zusammengehen ist zum 1. Februar geplant. Ein wichtiger Grund dafür ist der Rückgang der Gemeindemitglieder.

26.01.2019