Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Wusterhausen hat neuen Bürgermeister
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Wusterhausen hat neuen Bürgermeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 17.10.2018
Als Gewinner der Wusterhausener Bürgermeisterwahl nahm Philipp Schulz (r.) am Sonntagabend viele Glückwünsche entgegen. Quelle: Alexander Beckmann
Wusterhausen

Das Wusterhausener Rathaus bekommt einen neuen Verwaltungsschef. Die Stichwahl des hauptamtlichen Bürgermeisters am Sonntag konnte Philipp Schulz (parteilos) aus Neustadt mit 76,6 Prozent der abgegebenen Stimmen klar für sich entscheiden.

Amtsinhaber Roman Blank musste sich mit 23,4 Prozent Wählerzustimmung zufrieden geben. Die Wahlbeteiligung lag bei 47,5 Prozent. Damit steht fest, dass Philipp Schulz die gesetzlich geforderten mindestens 15 Prozent aller wahlberechtigten Bürger der Gemeinde auf seiner Seite hat.

Wahlsieg kam nicht überraschend

Roman Blank, seit acht Jahren Bürgermeister in Wusterhausen, muss seinen Posten räumen. Quelle: Wolfgang Hörmann

Schon dieser Erfolg war im Hotel am Wusterhausener Marktplatz gefeiert werden. Auch am Sonntag versammelten sich Schulz und seine Unterstützer dort. Im Wahlkampf hatten sich unter anderem die Gemeindevertreter der Linken, der Wählergemeinschaft „Ländlicher Raum“ und der CDU an seine Seite gestellt. Sie alle kamen neben Familienmitgliedern und Freunden nun zum Gratulieren.

Schulz will jetzt ein stärkeres Wir-Gefühl entwickeln.

Der künftige Bürgermeister zeigte sich vom Wahlergebnis etwas überrascht. „Ich bin überwältigt“, gestand er. „Es ist toll, jetzt sogar noch mehr Stimmen bekommen zu haben als beim ersten Mal.“

Den Chefsessel im Rathaus hat der Wahlsieger fest im Blick. „Jetzt gilt es, die nächsten zweieinhalb Wochen noch ordentliche Arbeit für den Landkreis zu machen. Mein Arbeitgeber wird mir keine Steine in den Weg legen, so dass ich mein Amt am 1. November antreten kann.“ Schulz dankte allen, die ihn im Wahlkampf unterstützten. „Die letzten Wochen waren aufreibend. Ich freue mich schon sehr auf die neue Zeit.“

Beim letzten Wählerforum vor der Wahl in der Wusterhausener Dosse-Halle hatte er unter anderem versprochen, die Gemeindeverwaltung als Dienstleister für den Bürger aufzustellen und für ein stärkeres Wir-Gefühl zwischen Stadt und Dörfern zu sorgen.

Dafür hat er nun acht Jahre Zeit. So lange währt die Amtsperiode des hauptamtlichen Bürgermeisters. Zuvor muss der Wahlausschuss der Gemeinde das Wahlergebnis aber noch offiziell bestätigen. Er tagt am Dienstag, ab 17 Uhr im „Alten Laden“ des Wegemuseums am Wusterhausener Marktplatz.

 

Von Alexander Beckmann

Ein 18-Jähriger, der erst seit wenigen Wochen im Besitz seines Führerscheins ist, ließ seine 17-jährige Freundin fahren. Diese hatte aber gar keinen Führerschein.

14.10.2018

In Wusterhausen steht am Sonntag die Stichwahl des neuen hauptamtlichen Bürgermeisters an. Dem Wählervotum stellen sich der Sieger des ersten Wahlgangs Philipp Schulz und Amtsinhaber Roman Blank.

17.10.2018

Eine Sonderzugfahrt ließ Nostalgiker am Sonnabend zwischen Berlin, Neustadt, Kyritz und Pritzwalk ins Schwärmen kommen. Die Dampflok mit Waggons aus DDR-Reichsbahnzeiten weckte Erinnerungen.

16.10.2018