Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Vereinsheim wieder flott gemacht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Vereinsheim wieder flott gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 24.07.2018
Lose Platten machten auch den Eingangsbereich zur Gefahrenstelle. Die wurde auch beseitigt. Quelle: Wolfgang Hörmann
Wusterhausen

Die Tennisspieler von Wusterhausen haben ein Vereinshaus, das mittlerweile in die Jahre gekommen ist. Martin Kuska hat es im vergangenen Monat schmerzhaft zu spüren gekommen. Der 19-Jährige brach in der Küche urplötzlich mit dem Fußboden durch. Zwar ging der Absturz in Richtung Keller glimpflich aus, stellte die Sportler aber plötzlich vor eine schwierige Aufgabe. Wie sollte unter diesen Umständen Training und Spielbetrieb aufrecht erhalten werden?

Professionelle Hilfe musste her. Dieser Meinung waren auch Bürgermeister Roman Blank und die Leiterin der Fachgruppe Bauen der Gemeindeverwaltung, Melanie Füllgraf, vom Vereinsvorstand Ende Juni zu einem Lokaltermin herangeholt. Fazit: Die hölzerne Konstruktion, die für den Fußboden über Jahrzehnte eine tragende Rolle gespielt hatte, war langsam durchgefault. Der Keller darunter hatte schon längst keine Aufgabe mehr, mit einer Ausnahme: er beherbergte die Wasseruhr.

Statt den Keller zu verfüllen, wurde der Boden erneuert

Folglich musste es auch wenigstens ein Rohr im Untergrund geben. Nach kurzer Beratung schien die einfachste Lösung darin zu liegen, Zähler samt Zuleitung zu versetzen und den ungenutzten Keller zu verfüllen. Nach genaueren Berechnungen erwies sich die Methode gegenüber einer klassischen Reparatur als unrentabel. „Wir haben stattdessen eine Firma aus Kyritz beauftragt, die tragenden Teile auszutauschen, den Fußboden zu erneuern und komplett zu fliesen, und zwar wie vorgeschrieben, mit rutschfestem Material. Das fehlte nämlich bisher auch“, sagt Melanie Füllgraf.

Die Stolperstellen auf den Stufen zum Eingangsbereich – bei der Vor-Ort-Besichtigung ebenfalls als Mangel beklagt – wurden gleich mit repariert. Die Sorge der Vereinsmitglieder, ihr Sommercamp im August könnte ins Wasser des nahen Klempowsees fallen, erwies sich als unbegründet. Der Ferienfreizeit steht nichts mehr im Wege. mann

Von Wolfgang Hörmann

Kapstadt, London, Manchester und Berlin: Charles Mason-Brown hat viel von der Welt gesehen und in Ganzer (Gemeinde Wusterhausen) Wurzeln geschlagen. Dort ist er nun zum Ortsvorsteher gewählt worden.

23.07.2018

Wie geht es weiter mit den Sommerkonzerten in Läsikow? Angesichts der geplanten Neuausrichtung der Kammeroper Rheinsberg ist völlig unklar, ob es diese Konzerte weiter in dem Dorf geben wird.

26.07.2018

Ein wunderbares Konzert gaben am Sonntag Künstler der Kammeroper Schloss Rheinsberg in der Läsikower Kirche. Wahrscheinlich war es sogar eine der besten Darbietungen innerhalb dieser Sommerkonzerte, die es seit 2008 in dem Dorf gibt.

23.07.2018