Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Vier Diskussionsrunden zur Bürgermeisterwahl
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Vier Diskussionsrunden zur Bürgermeisterwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 02.09.2018
Bevor in Wusterhausen gewählt wird, stellen sich die Kandidaten bei vier Foren vor. Quelle: Grunow
Wusterhausen

Bevor am 30. September in Wusterhausen ein hauptamtlicher Bürgermeister gewählt wird, stellen sich die Kandidaten bei vier Gesprächsrunden vor.

Das erste dieser Wahlforen beginnt am nächsten Mittwoch, 5. September, um 19 Uhr im alten Konsum von Barsikow, Dorfstraße 19. Der Ortsvorsteher Willem Schoeber begrüßt die Gäste und moderiert.

Am Freitag, 7. September, geht es um 19 Uhr im Gemeinderaum von Schönberg, Netzebander Straße 16, weiter. Dort empfängt die Ortsvorsteherin Manuela Wlodarski die Gäste.

Im Gemeindehaus von Lögow, Schulstraße 18, wird der Ortsvorsteher Winfried Langhof am Mittwoch, 12. September, die Runde moderieren. Beginn ist ebenfalls um 19 Uhr.

Gewerbegemeinschaft lädt in die Dosse-Halle

Am Mittwoch, 19. September, geht es für alle Interessierten in die Dosse-Halle nach Wusterhausen. Die Begrüßung übernehmen dort Vertreter der Gewerbegemeinschaft als Veranstalter. Wolfgang Hörmann, früherer Leiter der Lokalredaktion der Märkischen Allgemeinen Zeitung, moderiert den Abend.

Bei allen diesen öffentlichen Wählerforen werden sich die Kandidaten persönlich vorstellen und im Anschluss für Fragen zur Verfügung stehen, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Vier Bewerber: SPD, parteilos, AfD

Neben dem Amtsinhaber Roman Blank (46 Jahre, SPD, Volljurist) kandidieren die Einzelbewerber Philipp Schulz (31 Jahre, parteilos, Verwaltungsfachwirt in Neuruppin), Roland Schütze (58 Jahre, parteilos, Verwaltungsfachangestellter in Wusterhausen) und Torsten Stürmer (52 Jahre, AfD, Kfz-Meister).

Nach ihrer Mitgliederversammlung in dieser Woche sprachen sich die Linken wie schon zuvor die Wählergemeinschaft „Ländlicher Raum“ dafür aus, Philipp Schulz zu unterstützen. Darüber informierte Uwe Tackmann als Vorsitzender der Fraktion Die Linke/BBW.

Christdemokraten wählen neuen Vorstand

Derweil legte sich die Wusterhausener CDU noch nicht fest. Sie wählte dieser Tage zunächst einen neuen Vorstand: Ingolf Berber ist jetzt Vorsitzender. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Dieter Helm aus Bückwitz ist sein Stellvertreter.

Für die Finanzen bleibt der bisherige Schatzmeister Bernd Jünemann zuständig. Als Beisitzer fungiert Jörn Jünemann. „Ziel des Treffens war die Reaktivierung des Ortsverbandes, der seit dem Tod des langjährigen Vorsitzenden Roland Meuer ohne eine neue Führung blieb“, teilte Nando Strüfing, Sprecher der CDU Ostprignitz-Ruppin, mit.

Der neue Vorstand der CDU Wusterhausen (v.l.n.r.): Bernd Jünemann, Dieter Helm, Ingolf Berber, Jörn Jünemann. Quelle: CDU-Wusterhausen

Der 49 Jahre alte examinierte Theologe Ingolf Berber ist Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Sebastian Steineke.

Kein eigener Kandidat der CDU

Keinen eigenen Kandidaten für die Wahl in Wusterhausen gefunden zu haben, bezeichnet der neue Ortsverbandschef als „natürlich schade“. Aber: „Wir werden noch beraten, ob einer der Kandidaten unsere Unterstützung erhält.“ Der SPD-Bürgermeister Blank und der AfD-Kandidat Stürmer kämen nicht in Frage.

Von Matthias Anke

Beim Kreisschützernfest feiern die Wusterhausener ein Jubiläum – und tischen ganz dick auf.

01.09.2018

Das 166. Jahresfest mit buntem Programm und Gottesdienst in Heilbrunn war wieder ein Besuchermagnet. Mehr als 1000 Gäste waren dabei. Die Bewohner zeigten, wie sie leben.

27.08.2018

Es war irgendetwas zwischen Karneval, Ernteumzug und Love Parade: Die Prignitz zeigte sich beim Umzug zum Brandenburg-Tag als feierfreudiges Völkchen. Tausende standen am Straßenrand.

29.08.2018