Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wusterhausen Fontane-Projekte in der Kunstakademie
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wusterhausen Fontane-Projekte in der Kunstakademie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 27.02.2019
Im Projekt „Fontanes Zeichenblock“ entsteht eine Installation aus Holzwürfeln, die von den Kindern gestaltet werden. Quelle: Sandra Bels
Ganzer

John Jähngen liebt Milchnudeln. Er hat über sein süßes Lieblingsgericht sogar ein Elfchen geschrieben. Es geht so:

Milchnudeln

warm und

süß. Nudeln fallen

in Milch und explodieren

bald.

Ein Kochbuch entsteht

Der Junge aus Ganzer nimmt am Projekt „Fontane im Schlafrock“ der Kinder- und Jugendkunstakademie Gutshof Ganzer teil. Dabei soll ein Kochbuch entstehen. „Die Kinder schreiben dort ihre Lieblingsrezepte hinein“, erklärt Projektleiterin Katrin Mason Brown. Zum Kochbuch gibt es eine Ausstellung im Alten Laden von Wusterhausen, die am 28. Mai eröffnet werden soll.

Texte von Fontane gelesen

14 Kinder arbeiten bereits seit September an dem Fontane-Projekt. Sie haben sich zu Beginn in der Kirchenruine von Ganzer mit Fontanes Texten auseinandergesetzt, sie gemeinsam in Auszügen gelesen. Dann waren die Lieblingsgerichte an der Reihe. „Die Rezepte probieren wir meistens auch aus und kochen sie nach“, erzählt die Projektleiterin. Erst kürzlich haben die Kinder auf dem Gelände der Kirchenruine für Ordnung gesorgt, nachdem Unbekannte dort ihr Unwesen getrieben hatten.

Rezepte werden gemalt und gedruckt

Die Rezepte für das Kochbuch werden mit Kunstdruck und Stiften gestaltet. Die Kinder und Jugendlichen treffen sich immer dienstags von 14.30 bis 17.30 Uhr. Mit dabei ist seit Kurzem Marianne Golde aus Wusterhausen. Sie hilft als Ehrenamtlerin bei dem Projekt. Partner ist die Astrid-Lindgren-Grundschule Wusterhausen.

Nicht das einzige Fontane-Projekt

Es ist nicht das einzige Projekt der Kinder- und Jugendkunstakademie innerhalb des Fontane-Jahres zum 200. Geburtstag des Schriftstellers. Im Januar begann das Projekt „Fontanes Zeichenblock“, ebenfalls in Kooperation mit der Schule. Der Name ist ein Wortspiel. Es geht um Zeichen auf den Blöcken.

Installation aus Holzklötzen

Bis zum Ende des Jahres soll eine Installation aus Holzklötzen entstehen. „Jeder Teilnehmer gestaltet über das Jahr verteilt mehrere Holzwürfel in verschiedenen Techniken“, erzählt die Projektleiterin. Ribal Rana hat sich zum Beispiel die Natur als Thema gesetzt. In seinen ersten Würfel hat er verschieden große Kreise eingearbeitet. Hammer und Meißel kamen dabei auch schon zum Einsatz.

Ribal Rana gestaltet seinen Klotz mit Hammer und Meißel. Quelle: Sandra Bels

„Wir wollen uns aber auch noch anderen Techniken wie dem Kunstdruck und dem Potchen widmen“, sagt Katrin Mason Brown. Letzteres ist ein einmaliger Fototransfer auf die Würfel. Ziel ist es, zum Weihnachtsmarkt eine große Installation für den Marktplatz im Wusterhausen zu bauen.

Holzklötze waren eine Spende

Die Holzwürfel hat der Verein von den Holzwerken Bullinger in Form von dicken Balken spendiert bekommen. Der Vereinsvorsitzende Charles Mason Brown sägt sie für die Kinder und Jugendlichen zu. Derzeit hat das Projekt neun Teilnehmer. „Drei könnten noch dazu kommen“, so Katrin Mason Brown.

Ganz frisch ist die Bewilligung für ein weiteres Fontaneprojekt namens „Ein Herz für Fontane“, das der Verein als Schulprojekt angelegt hat. „Wir wollen mit den Kindern auf Fontanes Spuren wandern gehen und uns mit dazu passenden Texten beschäftigen“, erklärt die Projektleiterin. Die Wildberger Schule hat sie schon im Boot. Bei weiteren will sie noch anfragen.

Herzen aus Beton

Demokratie und Fontane als humanistischer Schriftsteller spielen in dem Projekt eine wesentliche Rolle. Die Teilnehmer gießen Herzen aus Beton, auf denen sie ihre Gedanken dazu gestalten. Interessierte Schulen können sich noch für das Projekt anmelden.

„Unser eigentliches großes Fontane-Projekt in diesem Jahr bereiten wir schon seit 2016 vor“, erzählt Katrin Mason Brown. Es heißt „Glücklich unterwegs und frei! Ein Fontane-Kunstprojekt.“ Ziel sei es, den Blick von außen auf die reiche Kulturlandschaft zu lenken wie auch das Fontane-Thema in die heutige Zeit zu holen. „Dafür arbeiten wir eine Woche mit Studenten des Fachbereichs Skulptur der Berliner Kunsthochschule im Dorf zusammen“, erklärt die Projektleiterin.

Projektwoche mit Studenten

Die Studenten befassen sich schon jetzt mit dem Thema. Die Ergebnisse werden in der Projektwoche in Ganzer gebaut und installiert. Das geschieht rings um die Kirchenruine. Die Ausstellung soll bis zum 31. Oktober zu besichtigen sein. Die Projektwoche vom 17. bis 22. Juni wird mit einer öffentlichen Gesprächsrunde bereichert. Außerdem beteiligt sich ein Fontane-Spezialist.

Ein Trio bereitet vor

„Es ist ein komplexes Vorhaben, das eine aufwendige Vorbereitung erforderte“, so Katrin Mason Brown. Mittlerweile ist das Organisationsteam auf ein Trio angewachsen. Die Künstlerin Christiane Firchow aus Berlin und die Neuruppiner Künstlerin Cornelia Lambriev-Soost gehören dazu. Gefördert wird das Ganze von der Kampagne „Kulturland Brandenburg“, der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin und vom Landkreis Ostprignitz-Ruppin.

Der Verein Kinder- und Jugendkunstakademie Gutshof Ganzer bekommt auch für die anderen Projekte Förderungen und Unterstützung unter anderem vom Bündnis „Kultur macht stark.“ des Bundesbildungsministeriums und vom Projekt „Wir können Kunst!” des Bundesverbandes der Bildenden Künstler.

Von Sandra Bels

Am 1. März erhält Metzelthin (Gemeinde Wusterhausen) einen neuen Ortsvorsteher. Mario Kolterjahn wurde am Dienstagabend von den Gemeindevertretern gewählt. Er tritt die Nachfolge von Barbara Burau an.

27.02.2019

Mit dem Frühjahr kommt die Entsorgungssaison in Fahrt: Illegaler Müll macht der Gemeinde Wusterhausen ständig zu schaffen. Das ist ein permanentes Ärgernis und unter Umständen eine echte Gefahr.

26.02.2019

Bei der Kommunalwahl am 26. Mai gibt es in der Gemeinde Wusterhausen einige Besonderheiten.

25.02.2019