Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Zernitz-Lohm verzeichnet Zuwachs
Lokales Ostprignitz-Ruppin Zernitz-Lohm verzeichnet Zuwachs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 26.05.2015
Beim Zernitzer Dorffest nicht mehr wegzudenken: Die Kita-Kinder mit ihrem großen Auftritt. Quelle: Matthias Anke
Anzeige
Zernitz

Die Dorffestsaison im Neustädter Amtsbereich ist eröffnet. Traditionell zum Pfingstwochenende erfolgte dies auf dem Sportplatz im Dorf Zernitz der Doppelgemeinde Zernitz-Lohm. Der wohl größte Unterschied zum vorigen Jahr fand sich dort allerdings nicht in dem Festprogramm wieder, sondern in der Einwohnerzahl: Sie sprang von 870 auf jetzt weit mehr als 880. Es gibt damit über ein Dutzend Zernitz-Lohmer mehr.

Das ist ein Anstieg, der im Verhältnis zur Gemeindegröße auch in der weiteren Region der größte sein dürfte. „Exakt sind es 13 neue Einwohner“, sagte Bürgermeisterin Sigrid Schumacher der MAZ. „Und zum Glück ist die Kapazitätserhöhung für die Zernitzer Dorf-Kita gerade genehmigt worden“, ergänzte sie und verwies auf 60 belegte Plätze. Dann schritt die Bürgermeisterin am Samstagnachmittag in dem neuen, vom Amt Neustadt zur Verfügung gestellten Festzelt ans Mikrofon, um die Gäste zu begrüßen und das Programm beginnen zu lassen. Natürlich nicht ohne die singenden Kinder der Dorf-Kita.

Derweil kämpften draußen vier Fußballteams aus den Gemeindeteilen Neuendorf, Zernitz Bahnhof, Zernitz Dorf und Lohm um den diesjährigen Turniersieg. Den Titel holten die Lohmer knapp gegen Zernitz Bahnhof. Weil sie ihn zum dritten Mal in Folge verteidigten, dürfen die Lohmer den Wanderpokal jetzt behalten. „Besonders schön war es, dass erstmals Neuendorf mitmachte“, sagte anschließend Andreas Heidrich. Der 43-Jährige ist der Vorsitzende des Zernitzer Sportvereins, der gemeinsam mit der Feuerwehr dieses Dorffest alljährlich organisiert. Dessen Höhepunkt war am Abend der nunmehr 100. Auftritt der aus der Region stammenden „Holzband“.

Begonnen hatte alles schon am Freitag mit einem Familiensportfest. „Auch das war erstaunlich gut besucht“, sagte Heidrich, dessen Verein rund 130 Mitglieder zählt. Fußballnachwuchs sei dabei allerdings leider nicht in Sicht – trotz des Anstiegs der Einwohnerzahl und sogar zehn Kindern im Verein. Das Problem laut Heidrich: „Es gibt seit über einem Jahrzehnt schon nicht mehr genug Kinder einer Altersklasse für eine Mannschaft.“ Feuerwehrchef Tino Sachs und seine 31 aktiven Mitglieder dagegen können sich freuen, da die Jugendwehr gemischt ist und weiter wächst. Ihr gehören jetzt 13 Kinder und Jugendliche an.

Vor allem junge Familien ziehen zu

Vor allem junge Familien seien es, die zu den neuen Zernitz-Lohmern gehören, sagte Bürgermeisterin Sigrid Schumacher. Sie glaubt, dass besonders die Kita Zernitz und der unweit gelegene Bahnhof Neustadt anziehende Faktoren für diese Doppelgemeinde sind, aber auch der ortsansässige Tierarzt, die Physiotherapie, der Allgemeinmediziner, der Zahnarzt, die Tischtennisgruppe oder die Kegler und die zahlreichen Firmen.

Die Nähe zur Freien Schule in Roddahn locke Familien speziell nach Lohm. „Übrigens“, sagte Schumacher über diesen Gemeindeteil, in dem auch sie wohnt, „in Lohm wird am letzten Augustwochenende die Dorffestsaison aller Neustädter Gemeinden traditionell wieder beendet.“

Von Matthias Anke

Ostprignitz-Ruppin Hunderte Besucher beim 56. Schützenfest an Pfingsten - Volksfestatmosphäre in Gadow

Beim Schützenfest in Gabow rückte der Schützenkönig schnell in den Hintergrund, als die Blaskapelle Röbel 1982 auf die Bühne kam. Knapp 300 Besucher waren gekommen, um zur Brandenburghymne zu schunkeln. Das Fest hat seit langer Zeit Tradition. Es erlebte am Pfingstsonntag bereits die 56. Auflage.

26.05.2015
Ostprignitz-Ruppin Erstmals Heiliggrabkapelle für Meditation geöffnet - Früchte im Kloster Stift zum Heiligengrabe

Was wäre ein Pfingstfest ohne die Nacht der offenen Kirchen? Das Kloster Stift zum Heiligengrabe hat sich zum neunten Mal an der traditionellen Kirchennacht beteiligt. Erstmals stand auch die Heiliggrabkapelle zur mehrstündigen Meditation offen. "Von mancherlei Früchten" lautete das Motto in diesem Jahr und zielte auf die Geschichte von Adam und Eva ab.

26.05.2015
Ostprignitz-Ruppin Die Walkmühle zum weiten Mal geöffnet - Wo die Spreu vom Weizen getrennt wird

Die Lederriemen in der Walkmühle bei Dranse rattern in allen vier Etagen der Walkmühle zum Deutschen Mühlentag. Petra und Markus Habegger haben zum zweiten Mal ihre Mühle für Besucher geöffnet. Viele Besucher sind gekommen, um hinter die Kulissen zu sehen. Die sind authentisch, denn die Mühle wird nach und nach in ihren Urzustand zurück gesetzt.

26.05.2015
Anzeige