Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Zu betrunken für die Ausnüchterungszelle
Lokales Ostprignitz-Ruppin Zu betrunken für die Ausnüchterungszelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 22.11.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Kyritz

Gegen 20 Uhr wissen in die Rettungssanitäter am Montagabend in der Fröbelstraße einfach nicht mehr weiter. Sie haben einen verletzten, stark alkoholisierten Mann vor sich, der sich nicht behandeln lassen will und gegenüber den Rettungskräften handgreiflich wird. Zudem ist da noch ein bisher unbekannter Mann vor Ort, der die ärztliche Versorgung behindert. Die Polizei muss aushelfen.

Während sich die Polizeibeamten vor Ort von den Rettungssanitätern die Situation schildern lassen, mischt sich der Unbekannte immer wieder ein. Auch er ist augenscheinlich alkoholisiert und aggressiv. Mehrfach wird er aufgefordert, Abstand zu nehmen, kommt dem jedoch nicht nach. Erst als die Beamten ihr Reizstoffsprühgerät einsetzen, dreht er sich weg und geht davon. Verletzt wurde er dabei offenbar nicht.

Erst jetzt können die Beamten den 30-jährigen Verletzten ansprechen. Dieser kann aber, wohl aufgrund seiner starken Alkoholisierung, keine Angaben zu seinen Verletzungen machen.

Was er aber kann, sind Beleidigungen aussprechen. Der Mann beleidigt die Polizisten gleich mehrfach.

Aufgrund seiner aggressiven Stimmung und Uneinsichtigkeit wird er schließlich ins polizeiliche Gewahrsam genommen und nach Neuruppin gebracht.

Ihm wird zur Eigensicherung der Beamten und aufgrund seiner starken Stimmungsschwankungen, welche von weinerlich bis aggressiv und angriffslustig reichten, Handfesseln angelegt.

Als er dann endlich im Streifenwagen sitzt, ist aber keine Ruhe. Immer wieder schlägt er mit seinem Kopf gegen die Fensterscheibe, tritt gegen die Autositze und beschädigt die hintere Tür.

Ein in der Polizeiinspektion durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,24 Promille. Durch einen Arzt wird schließlich die Gewahrsamstauglichkeit verneint, woraufhin der Mann auch aufgrund seines labilen Zustandes ins Krankenhaus eingewiesen wurde.

Von MAZonline

Drei Männer aus Wittstock und Flecken Zechlin kauften vor Jahren Gutscheine für Ballonfahrten, die immer wieder kurzfristig abgesagt werden: Nach dem MAZ-Beitrag vom 27. Oktober meldeten sich weitere Gutschein-Besitzer, denen es ebenfalls so erging. Die MAZ-Recherche ergab ein überraschendes Ergebnis.

25.11.2016

Die Landwirte des Kreises Ostprignitz-Ruppin trafen sich am Dienstag in Herzsprung um Bilanz zu ziehen. Das Résumé: katastrophale Erzeugerpreise, mäßige Ernteergebnisse und Forderungen der Umweltschützer, die die Landwirte und der Bauernverband nicht akzeptieren wollen.

25.11.2016

Ein mit Kompost beladener Lkw ist am Dienstag auf der L 114 in Scharfenberg (Ostprignitz-Ruppin) mit der Beifahrerseite samt Anhänger auf das weiche Bankett neben der Straße geraten und umgekippt. Der Fahrer des Fahrzeugs erlitt einen Schock und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenwagen gebracht werden.

22.11.2016
Anzeige