Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Schwäne angefahren

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 12. Januar Zwei Schwäne angefahren

Zwei Schwäne sind in der Nacht zu Dienstag offenbar in Kampehl bei Neustadt angefahren worden. Gegen 8 Uhr informierte ein Anwohner die Polizei darüber, dass sich im Dorf ein verletzter Schwan befindet. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand der Polizei gehört dieses Tier zu einem zweiten Schwan, der offensichtlich in der Nacht überfahren worden ist.

Voriger Artikel
Giesenhorster Afro-Briten
Nächster Artikel
Zwei neue Blitzer in Ostprignitz-Ruppin


Quelle: dpa

Neuruppin: Störer im Hotel.  

Ein 56-Jähriger betrat am Montag kurz vor 20 Uhr mit seinem Fahrrad die Eingangshalle eines Hotels An der Seepromenade in Neuruppin. Er war betrunken und konnte nicht sagen, was er eigentlich wollte. Gegenüber den Mitarbeitern verhielt er sich ungehalten und aggressiv. Auch die herbeigerufenen Polizisten ignorierte er, als diese ihn aufforderten, das Hotel zu verlassen. Um einen Platzverweis durchzusetzen, wurde der Mann in Gewahrsam genommen und später seiner Lebensabschnittsgefährtin übergeben. Das Fahrrad wurde an einen Bauzaun angeschlossen. Der Mann muss sich nun einem Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch stellen.

Nackel: Auto kommt von glatter Fahrbahn ab

Eine 40-jährige Autofahrerin ist am Montag gegen 9 Uhr mit ihrem VW von der Segeletzer Straße in Nackel abgekommen. Auf glatter Fahrbahn kollidierte der Wagen in einer Kurve mit einer Schutzplanke, teilte die Polizei mit. Ein Schaden von insgesamt etwa 1100 Euro entstand. Der VW blieb fahrbereit.

Neuruppin: Vier Männer greifen 20-Jährigen an

Ein 20-jähriger Mann ist am Montag gegen 3.45 Uhr von vier offenbar südländisch aussehenden Personen in der Neuruppiner Hermann-Matern-Straße angegriffen worden. Der Mann erstattete Strafanzeige. Er gab an, dass er zunächst die Artur-Becker-Straße entlang gelaufen war und beim Abbiegen in die Hermann-Matern-Straße von den vier Männern in gebrochenem Deutsch angesprochen worden war. Diese sollen ihm sehr nahe gekommen sein, ihn am Kragen gepackt und von ihm Zigaretten gefordert haben. Als der 20-Jährige die Herausgabe verneinte, bekam er von einem der Männer mit der rechten Faust einen Schlag auf das linke Jochbein. Er verneinte abermals die Herausgabe von Zigaretten und versuchte sich loszureißen. Dabei bekam er erneut einen Schlag mit der rechten Faust aufs Kinn. Danach riss sich der 20-Jährige los und rannte davon. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Tätern machen können, sich in der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin unter 03391/35 40 zu melden.

Neuruppin: Mit Selbstmord gedroht

Polizisten mussten Montagmittag in Neuruppin wegen einer Selbstmorddrohung zum Asylbewerberheim in der Erich-Dieckhoff-Straße ausrücken. Ein syrischer Bewohner, der zuvor in einem anderen Heim im Landkreis untergebracht war, wollte in diesem Heim nicht bleiben und gab an, dass er sich aus dem fünften Stock des Gebäudes stürzen werde, wenn seinen Wünschen nicht nachgekommen wird. Daraufhin wurden auch die Feuerwehr, Notarzt und Rettungswagen verständigt. Der Mann willigte ein, sich in den Ruppiner Kliniken stationär behandeln zu lassen und wurde von einem Rettungswagen dorthin gebracht.

Neuruppin: Diebe kamen durchs Oberlicht

Diebe haben in der Zeit vom 8. bis 11. Januar versucht, die Eingangstür eines Firmengeländes in der Neuruppiner Heinrich-Rau-Straße aufzuhebeln. Da dies nicht klappte, machten sich die Unbekannten am Oberlicht an der Seite des Gebäudes zu schaffen und gelangten so ins Innere. Dort nahmen sie Geld mit. Offenbar auf dem gleichen Weg verließen sie das Gebäude wieder. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Hakenberg: Werkzeug gestohlen

Unbekannte sind in einen Kleintransporter eingestiegen, der am Fahrbahnrand der Fehrbelliner Straße in Hakenberg abgestellt war. Als der Fahrzeugführe am Montag losfahren wollte, bemerkte er, dass die Kontrolllampe der Hecktür leuchtete. Er sah nach und bemerkte, dass sämtliche Werkzeuge - darunter Baulaser, Akkuschrauber und Bohrhammer - fehlten. Der entstandene Schaden wird mit mehreren Tausend Euro beziffert.

Neuruppin: Berauschte Fahrt

Eine 22-jährige Honda-Fahrerin ist am Montag gegen 16 Uhr auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Neuruppin aus dem Verkehr gezogen worden. Bei einer Kontrolle stellten Polizisten fest, dass die Frau unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein Test in der Inspektion Neuruppin verlief positiv auf Cannabis. Die Betroffene gab an, von Sonntag zu Montag eineinhalb Joints geraucht zu haben. Sie wurde einer Blutprobenentnahme unterzogen. Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihr vorläufig untersagt. Gegen sie läuft eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Neustadt: Zusammenstoß beim Ausparken

Beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Discounters am Neustädter Ihlenweg ist am Montag eine 49-jährige Frau mit ihrem VW gegen einen Renault gefahren. An der linken Seite des Fahrzeugs entstand laut Polizei ein Schaden von rund 500 Euro. Der Verkehrsunfall ereignete sich am Montag kurz nach 7 Uhr.

Wittstock: Frau fährt gegen Straßenlaterne

Als eine 44-jährige Renault-Fahrerin am Montagmorgen gegen 6.40 Uhr in Wittstock ihr Auto startete, bemerkte sie offenbar nicht, dass bereits ein Gang eingelegt war. Der Wagen rollte plötzlich in der Lucas-Cranach-Straße gegen eine Laterne. Die überraschte Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Am Fahrzeug und an der Laterne entstand ein Gesamtschaden von insgesamt rund 1500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg