Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Zwei neue Schulleiter gesucht
Lokales Ostprignitz-Ruppin Zwei neue Schulleiter gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.12.2017
Die Schulleiterin Elke Budnick, hier mit Schülern, geht bald in den Ruhestand, ebenso wie ihre Amtskollegin Elke Drews. Quelle: Christamaria Ruch
Heiligengrabe

Gleich zwei neue Schulleiter werden ab dem kommenden Schuljahr in der Gemeinde Heiligengrabe gesucht. Dabei geht es um die Nadelbachgrundschule in Heiligengrabe und um die Kleine Grundschule in Blumenthal. Beide derzeitigen Schulleiterinnen – Elke Drews in Heiligengrabe und Elke Budnick in Blumenthal – werden dann in den Ruhestand gehen. Ihre Nachfolge zu sichern, erweist sich jedoch als schwierig. Denn bislang gebe es keine Bewerber auf die beiden Stellen. Das bestätigt Dietmar Menzel, Leiter des Planungs- und Einstellungsteams im Staatlichen Schulamt Neuruppin. Und die Zeit drängt. Bereits am 10. Januar läuft die Bewerbungsfrist für die Stellenausschreibung aus. Es ist sogar schon die zweite Ausschreibungsrunde, weil die erste ergebnislos verstrich.

Bürgermeister legt sich ins Zeug

Damit der erneute Anlauf vielleicht doch noch von Erfolg gekrönt wird, legte auch Bürgermeister Holger Kippenhahn auf der jüngsten Sitzung der Heiligengraber Gemeindevertreter den Anwesenden ans Herz, sich umzuschauen, ob es im privaten Umfeld jemanden geben könnte, der für diese Aufgabe in Frage kommt. „Tragen Sie diese Information weiter. Das ist wichtig für den Bestand unserer Schulen. Wenn keine Schulleiter da sind, ist alles in Frage gestellt“, sagte Kippenhahn. Auch die Gemeinde wolle versuchen, sich einzubringen.

Existenz der Schulen nicht in Gefahr

Auch wenn die Situation zurzeit unbefriedigend ist – die Existenz der Schulen hänge davon nicht ab. Das macht Dietmar Menzel klar. Finden sich tatsächlich keine Schulleiter-Anwärter, dann würde jeweils ein Lehrer aus den Pädagogen-Teams der beiden Schulen dazu bestimmt, diese Positionen kommissarisch zu übernehmen – so lange, bis es einen Nachfolger gibt. Denn die Suche würde dann weitergeführt, erklärt Dietmar Menzel dazu.

Solche Probleme sind kein Einzelfall

Derartige Probleme seien kein Einzelfall. Es komme öfter vor, dass Schulleiterstellen zunächst nicht neu besetzt werden können, weil es keine Bewerber gibt. Das gelte vor allem für berlinferne Gebiete wie eben auch den Kreis Ostprignitz-Ruppin. „Damit meine ich nicht nur Schulen in Dörfern wie in der Gemeinde Heiligengrabe. Es trifft ebenso auf Wittstock oder auch Neuruppin zu. Es ist ein territoriales Problem“, sagt Menzel. Für Ausschreibungen von Stellen in ländlichen Gebieten gebe es grundsätzlich viel weniger Interesse als zum Beispiel für ähnliche Stellen in Oranienburg oder Falkensee.

Die Schulleiterstellen sollen möglichst zum 1. August 2018 besetzt sein. Die Ausschreibungen sind unter www.heiligengrabe.de einsehbar.

Von Björn Wagener

Der Fernwärmepreis in der Röbeler Vorstadt in Wittstock ist beispielhaft niedrig. Laut Geschäftsführer Hans-Jörg Löther sei das Optimum erreicht. Damit die Mieter ob der sehr günstigen Preise nicht allzu sorglos mit Wärme umgehen, könnten gestaffelte Preise eingeführt werden.

16.03.2018

Eine 24 Jahre alte Frau soll Heiligabend in Kyritz ihren fünf Jahre älteren Lebensgefährten gebissen und somit verletzt haben. Der Mann rief die Polizei. Die Frau als auch der Mann waren erheblich alkoholisiert. Der Mann verließ freiwillig die gemeinsame Wohnung.

27.12.2017

Bei einer Explosion mit Pyrotechnik wurden die Scheiben der Eingangstür der Tankstelle An der Klempnitz in Wusterhausen zerstört. Unbekannte wollten bereits in der Nacht zu Sonnabend in das Gebäude eindringen. Die Polizei bittet um Hinweise zum mutmaßlichen Fluchtwagen. Es soll ein silberner BMW sein.

27.12.2017