Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Zweiter Rettungsweg für die Schule
Lokales Ostprignitz-Ruppin Zweiter Rettungsweg für die Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.09.2016
Der zweite Rettungsweg wird gebaut. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Blumenthal / Zaatzke

Ein zweiter Rettungsweg wird derzeit in der Grundschule in Blumenthal gebaut. Sowohl für den Schul- als auch Hortbereich gilt diese Maßnahme. Bis Mitte Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Dies teilt Andrea Asse, Bauamtsleiterin der Gemeinde Heiligengrabe, auf Anfrage der MAZ mit.

Mit dieser Maßnahme nimmt das Brandschutzkonzept für die Schule in Blumenthal weitere Konturen an. Bereits vor zwei Jahren erhielt die Einrichtung eine große Fluchttreppe am hinteren Gebäudeteil. Nun sind regionale Bauunternehmen damit beschäftigt, für den Schulbereich einen weiteren Rettungsweg zu errichten. Auch dieser befindet sich im hinteren Gebäudeteil. Für den Hort wird ein seitlicher Fluchtweg gewählt. Dabei wird jeweils eine Fensteröffnung im Erdgeschoss zu einer Türöffnung umgebaut.

Über eine Fluchttür, Podest und Treppe erreichen dann die Schüler und Lehrkräfte jeweils den Außenbereich. „Wir liegen mit den Arbeiten planmäßig im Verlauf“, sagt Andrea Asse. Auch wenn am Montag der Schulbetrieb wieder aufgenommen wird, werden die ausstehenden Bauarbeiten nicht den Unterricht behindern, so die Bauamtsleiterin.

Stillstand auf der Baustelle

Mit den Arbeiten ist bereits am 18. Juli begonnen worden. Derzeit herrscht Stillstand auf der Baustelle, weil die Lieferung weiterer Bauteile noch aussteht. „Die Lieferzeiten sind derzeit sehr lang“, so Asse. Die Gesamtkosten der Maßnahme trägt die Gemeinde Heiligengrabe. Über die Höhe erteilt Andrea Asse keine Auskunft.

Auch in der Kindertagesstätte „Gänseblümchen“ in Zaatzke herrschte in den letzten Wochen Baubetrieb. Dieser endet pünktlich mit dem Abschluss der Betriebsferien der Kita. Ab Montag können die Kinder, Erzieher und technischen Kräfte eine neue Küche nutzen. In diesem Zuge erfolgten auch notwendige Fliesen- und Malerarbeiten.

Über Baumaßnahmen in den Grund- und weiterführenden Schulen der Stadt Wittstock erhielt die MAZ bei der telefonischen Nachfrage in der Stadtverwaltung keine Informationen. „Erst ab Mittwoch nächster Woche ist das möglich“, so Mitarbeiterin Regina Nehls.

Von Christamaria Ruch

Elf Reisejournalisten aus der ganzen Bundesrepublik sind noch bis Sonntag auf einer Pressereise durch die Prignitz. Anlass ist die Neugestaltung einer Broschüre über die sogenannten Zentralen Archäologischen Orte, die herausragendsten archäologischen Sehenswürdigkeiten in der Region.

05.09.2016

Ein steinernes Vesperbild aus der Neuruppiner Klosterkirche, das Maria und ihren toten Sohn Jesus darstellt, wird ab der kommenden Woche in einer Sonderausstellung in Potsdam zu sehen sein. Die Pietá wurde im 14. Jahrhundert geschaffen und ähnelt in vielen Details der „Schönen Pietá“ des Magdeburger Domes.

05.09.2016

Björn Synakwewicz ist von Kindheit an auf Pferde geeicht. Der 49-Jährige bietet auf seinem Hof in Brunne unter anderem Reitferien für Kinder und Wanderritte an. Zu seiner Ranch gehören neben einer Pferdepension ein Landwirtschaftsbetrieb und eine Reit- und Fahrtouristik.

05.09.2016
Anzeige