Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Zwölftklässler feiern letzten Schultag

Abiturprüfungen am Gymnasium Wittstock Zwölftklässler feiern letzten Schultag

Jedes Jahr lassen sich die zwölften Klassen am Wittstocker Gymnasium etwas ganz Besonderes für ihren letzten Schultag vor den Abiturprüfungen einfallen. In diesem Jahr wollten sie als „ABInauten“ ins Weltall starten. Dazu hatten sie im Schulhof sogar eine Rakete aus Luftkissen errichtet, die sogar ihre Lehrer mal runterrutschen durften.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
17 Flüchtlingswohnungen in Gühlen-Glienicke

Partylaune unter den 51 zur Abiturprüfung zugelassenen Schülern am Wittstocker Gymnasium. Unter dem Motto „ABInauten“ griffen die Schüler nach den Sternen.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Am Mittwoch hatten am Wittstocker Gymnasium wieder die zwölften Klassen das Zepter in der Hand. Bunt bemalt, originell verkleidet und mit Tröten und Hupen lärmend zogen die Schüler durchs Schulhaus.

Mit dem Motto „ABInauten“ wollten die Jugendlichen zeigen, dass sie nach bestandenem Abitur bereit sind, nach den Sternen zu greifen. Vielfältige Accessoires wie zum Beispiel eine aus Luftkissen bestehende Rutsche in Form einer Rakete versinnbildlichten das Motto. „Ich bin auch mal runtergerutscht“, berichtete der stellvertretende Schulleiter Bernd Frühauf. Überhaupt hätten sich die Schüler in ihrem bunten Vormittagsprogramm mit Sketchen und Spielen so manchen Spaß mit ihren Lehrern und Mitschülern erlaubt.

Von weitem sichtbar

Von weitem sichtbar: Das Transparent mit dem Motto der Schüler.

Quelle: Christian Bark

Am frühen Nachmittag ging es für die Abiturprüflinge dann unter anderem mit einem Traktor und Anhänger hupend und pfeifend durch die Stadt. Damit der Umzug sicher abläuft, wurden sie von zwei Polizeiwagen begleitet. Wer also mit seinem Auto zu dem Zeitpunkt unter anderem auf der Gröper Straße unterwegs gewesen war, musste, eine kurze Wartezeit in Kauf nehmen, bis der Traktor mit den Jugendlichen wieder zurück auf den Hof des Gymnasiums gebogen war.

Neben den Schülern waren auch die drei Tutoren, die die drei Abiturklassen in diesem Schuljahr betreuen, in Feierlaune. „Heute können die Jugendlichen noch mal Party machen, dann müssen sie büffeln“, sagte Tutorin Andrea Rudow. Bereits am Donnerstag steht die erste schriftliche Prüfung an, nämlich in Mathematik.

Abiturienten am Wittstocker Gymnasium

51 Schüler der drei 12. Klassen sind in diesem Schuljahr für die Abiturprüfungen zugelassen.

Von den 41 für die Prüfung zugelassenen Schülern schafften im Vorjahr 35 das Abitur. Ebensoviele schafften es 2014 von 39 Zwölftklässlern am Gymnasium Wittstock.

Vier 12. Klassen werden im kommenden Jahr das Abitur ansteuern. Im Jahr darauf wieder drei.

Ihre Klausuren schreiben die insgesamt 51 Schüler laut Schulleitung zwischen dem 14. und 27. April. Vom 13. bis 20. Mai werden ihnen dann die mündlichen Prüfungen abgenommen. Am 24. Juni erhalten die Schüler feierlich ihre Zeugnisse und können die zurückliegenden zwölf Schuljahre dann einen Tag später beim Abiball in der Stadthalle kräftig feiern.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg