Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin ... plötzlich schlug ein Mann ihn bewusstlos
Lokales Ostprignitz-Ruppin ... plötzlich schlug ein Mann ihn bewusstlos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 29.10.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Nach einem Überfall auf einen 29-Jährigen am frühen Dienstagabend in Neuruppin sucht die Polizei nach dem Täter. Der Unbekannte hatte den Mann auf einer Bank am Seeufer zwischen Fontanetherme und dem früheren Feuerlöschgerätewerk-Gelände unvermittelt angegriffen und dabei schwer verletzt. Das Opfer war offenbar ohnmächtig, konnte schließlich aber im Hotel um Hilfe bitten. Wie lange der 29-Jährige dort ohnmächtig gelegen hat, ist unklar. Der Täter wird vom Opfer so beschrieben: Mitte 20, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Der Mann hat kurze dunkelbraune Haare und trug zur fraglichen Zeit ein dunkelblaues Kapuzenshirt, eine schwarze Fleecejacke und eine helle Jogginghose.

Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Neuruppin unter 03391/35 40 zu melden.

Von MAZ-online

Das Dach des Vereins- und Kulturzentrums in Grabow ist erst zwölf Jahre alt und muss schon komplett erneuert werden. Probleme an der Traufe deuteten sich Ende 2014 an. Laut Bauamtsleiterin Andrea Asse habe sich die Situation seitdem „extrem verschlechtert“. Die Gemeinde muss 96 000 Euro außer der Reihe im Haushalt einstellen. Die Sporthalle ist gesperrt.

31.10.2015

Mit viel Routine steuerten die Fahrer ihre Trailer am Mittwoch über den Neuruppiner Braschplatz. Mittlerweile ist das letzte Fahrgeschäft für das Volksfest angekommen, das am Freitag startet. Eine Attraktion bekamen die Schaulustigen allerdings nicht zu Gesicht. Das „No Limit“ kommt doch nicht zum Martinimarkt – weil es sich auf dem Weg nach Hong Kong befindet.

31.10.2015
Ostprignitz-Ruppin Vergessene Städtepartnerschaften - Neustadt flirtet wieder mit Wildeshausen

Zur Wendezeit vor 25 Jahren entstanden zahlreiche Partnerschaften von Städten und Gemeinden zwischen Ost und West. Die einen pflegen ihre Beziehungen bis heute intensiv, bei anderen ist nicht viel mehr übrig als ein gepflanzter Baum – wie in Neustadt. Oder wirkt dort doch noch was nach von der früheren Partnerschaft mit Wildeshausen?

31.10.2015
Anzeige