Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 10-jähriger Junge erhält Gewalt-Video
Lokales Polizei 10-jähriger Junge erhält Gewalt-Video
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 07.12.2017
Die Polizei ermittelt: Das Verbreiten solcher Gewaltvideos ist verboten. Quelle: dpa
Anzeige
Perleberg

Ein zehnjähriger Junge erhielt in Perleberg am Mittwochabend über einen Messengerdienst eine Videodatei, in der die Köpfung eines Menschen dargestellt wurde. Die Nummer des Absenders war dem Kind nicht bekannt. Seine Mutter meldete sich bei der Polizei und erstattete Anzeige.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen der Gewaltdarstellung. Solch eine Verbreitung und Versendung – insbesondere an Personen unter 18 Jahren – ist verboten und wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft, teilte die Polizei mit.

Von MAZonline

Zwischen Schönefeld und Gottow stieß am Mittwochabend ein Opel mit einem Hirsch zusammen. Das Auto kam von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Von dem Baum fiel ein großer Ast auf die Straße, gegen den wiederum ein VW fuhr. Der Hirsch war tot.

07.12.2017

Der Schütze, der aus dem fahrenden Auto aus einer Schreckschusswaffe feuerte, hat sich gestellt. Er hatte aus den Medien erfahren, dass eine Zeugin Schüsse vor einem Hotel im Kyritzer Ortsteil Lellichow angezeigt hatte und meldete sich aus freien Stücken bei der Polizei.

07.12.2017

Mehrfamilienhaus evakuiert: Weil sie Feuer in einem Brandenburger Wohnhaus gelegt haben soll, sitzt eine 27 Jahre alte Frau jetzt in Untersuchungshaft. Sie wird verdächtigt, mit einer brennbaren Flüssigkeit für einen spektakulären Feuerwehreinsatz gesorgt zu haben.

07.12.2017
Anzeige