Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
142 statt 60 km/h: Raser tappt in Blitzerfalle

Berlin 142 statt 60 km/h: Raser tappt in Blitzerfalle

Eine happige Strafe hat sich ein noch unbekannter Autofahrer in Berlin wegen Rasens eingehandelt. Er ist auf der Stadtautobahn A 100 in Charlottenburg geblitzt worden – mit 82 km/h mehr als erlaubt.

Voriger Artikel
Drogen für Millionen im Darknet verkauft
Nächster Artikel
Mindestens zwei Menschen bei Unfällen getötet


Quelle: dpa (Genrefoto)

Berlin. Sehr schnell war in der Nacht zum Sonntag in Berlin-Charlottenburg ein Auto auf der Stadtautobahn unterwegs.

Gegen 1.55 Uhr passierte der Wagen den Blitzer auf der A 100 in Höhe Knobelsdorffbrücke. Dabei hielt das Geschwindigkeitsmessgerät 142 km/h bei erlaubten 60 Stundenkilometern fest.

Per Post wird der Autofahrer von der festgehaltenen Geschwindigkeitsüberschreitung erfahren. Für die 82 km/h, die der Wagen zu schnell war, erwarten den Raser ein Bußgeld von mindestens 680 Euro und zwei Punkte. Darüber hinaus wird der Fahrer wohl drei Monate auf seinen Führerschein verzichten dürfen.

Immer wieder werden auf der Stadtautobahn Raser erwischt. Anfang April war ein Autofahrer sogar mit 100 km/h zu viel an einer Zivilstreife vorbeigerast.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
197dd490-cb1d-11e7-8925-4d4717935689
Die Stars der 69. Bambi-Verleihung

Tränen bei Diane Kruger, eine schmissige Dankesrede von Fatih Akin, Auftritte von Helene Fischer und ein bisschen Hollywood: In Berlin ist am Donnerstagabend zum 69. Mal der Medienpreis Bambi verliehen worden. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Worüber machen Sie sich am meisten Sorgen?