Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
16-jähriger Taschendieb bricht Polizist die Hand

Jugendlicher in Berlin festgenommen 16-jähriger Taschendieb bricht Polizist die Hand

Ein 16 Jahre alter Taschendieb ist mit seiner Jugendgang beim versuchten Diebstahl von Polizisten in ziviler Kleidung ertappt worden. Sie flüchteten. Nur der junge Mann konnte am Ende festgehalten werden. Doch der wehrte sich und brach einem Beamten die Hand. Das hat Konsequenzen für den Jugendlichen.

Voriger Artikel
Betrunkene Frau rast auf der A10 in Baustelle
Nächster Artikel
Sechs Verletzte bei Unfall auf A10


Quelle: dpa

Berlin. Ein 16-jähriger mutmaßlicher Taschendieb hat bei seiner Festnahme in Neukölln einem Polizisten die Hand gebrochen. Zivilbeamte hatten beobachtet, wie der Jugendliche am späten Samstagabend einen angetrunkenen Mann in Kreuzberg antanzte und ihm das Portemonnaie stahl, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dann stieg der 16-Jährige mit zwei Komplizen in ein Taxi. Die Polizisten fuhren hinterher und stoppten das Taxi in Neukölln. Die drei Passagiere stiegen aus und rannten davon. Ein Beamter erwischte den 16-Jährigen, der daraufhin um sich schlug und trat. Der dabei verletzte Polizist musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Jugendliche kam in eine Gefangenensammelstelle.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
e67b9b4c-cea8-11e7-8b2e-ba077870ba1d
MAZ macht mit

MAZ-Volontär Ansgar Nehls hat sich zum ersten Mal auf der Fechtbahn versucht.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?