Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
19-Jährige war nie wirklich vermisst

Pritzwalk OT Sadenbeck (Prignitz) 19-Jährige war nie wirklich vermisst

Die von ihrer Mutter als vermisst gemeldete 19-Jährige aus Sadenbeck (Prignitz) war nie wirklich vermisst. Wie die Polizei mitteilt, hält sich die junge Frau bei einer befreundeten Familie auf und bleibt auch dort. Sie will aktuell nicht zu Hause leben.

Voriger Artikel
Schwarzfahrer zeigt Polizisten den Nazigruß
Nächster Artikel
Polizeiüberblick: Haftstrafe abgewendet


Quelle: dpa-Zentralbild

Sadenbeck. Erst als vermisst gemeldet, dann nie vermisst gewesen. Das Schicksal einer 19-Jährigen aus Sadenbeck hatte in den vergangenen zwei Tagen viele Menschen bewegt. Doch die Polizei geht davon aus, dass die junge Frau nie wirklich vermisst war. Sie soll sich die ganze Zeit bei einer befreundeten Familie aufgehalten haben und will dort auch bleiben.

Die Mutter hat laut Polizei nur vorgetäuscht, dass ihre Tochter vermisst wird. Offenbar liegen die Schwierigkeiten der jungen Frau im Familienleben begründet.

Viele Hinweise zu ihrem Verbleib waren bei der Polizei eingegangen. Wie Sprecher Toralf Reinhardt von der Polizeidirektion Nord noch am frühen Nachmittag sagte, sei aber noch kein „zielführender“ Tipp dabei. In den sozialen Netzwerken gab es große Anteilnahme am Schicksal der jungen Frau. Die Suchmeldung wird sehr oft geteilt.

Die 19-Jährige war am Montag auf dem Weg zur Weiterbildung im Zug nach Wittenberge unterwegs. Dort kam sie aber nie an.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
81e9a534-fa04-11e7-a06a-79ed039277f4
Birkenwerder

Der Ausbau der A 10 erreicht die Einwohner von Birkenwerder bereits jetzt – Anwohner hoffen auf die versprochenen Lärmschutzmaßnahmen und eine kurze Bauzeit.

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?