Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 19-Jähriger bei Wildunfall verletzt
Lokales Polizei 19-Jähriger bei Wildunfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 14.09.2016
Quelle: dpa
Dahlewitz: 19-Jähriger bei Unfall verletzt

Auf der B 96 bei Dahlewitz ist in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch gegen 23.45 Uhr ein 19-Jähriger bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Er war mit seinem Opel Corsa nach bisherigen Erkenntnissen auf dem Weg von Berlin Richtung der Autobahn 10, als plötzlich ein Wildtier über die Straße wechselte. Beim Versuch auszuweichen, geriet der Wagen ins Schleudern, kam nach rechts ab und prallte in die Leitplanke. Sanitäter brachten den Berliner für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus. Der Schaden belief sich auf etwa 11 000 Euro.

+++

Blankenfelde: Ohrfeige nach Streit in Flüchtlingsheim

In einer Asylbewerberunterkunft in Blankenfelde kam es am Dienstagnachmittag zu einem Streit zwischen zwei gebürtigen Syrern, in deren Folge ein 30-Jähriger einen 19-Jährigen geohrfeigt hat. Ein Wachschutzmitarbeiter rief die Polizei. Eine ärztliche Versorgung des 19-Jährigen war nicht notwendig. Die Männer wurden getrennt voneinander untergebracht. Die Kripo ermittelt gegen den 30-Jährigen nun wegen Körperverletzung.

+++

Groß Kienitz: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag gegen 13 Uhr sind unbekannte Täter durch Aufhebeln der rückwärtigen Terrassentür in ein Einfamilienhaus in Groß Kienitz eingedrungen. Das Haus wurde offensichtlich vollständig durchsucht. Beim Eintreffen der Haussitterin, welche in der Abwesenheit der Hausherren nach dem Rechten schaute, bemerkte sie zwei Männer auf dem Grundstück. Sie erklärten nur kurz, die Autobahn und eine Toilette zu suchen und verschwanden dann mit einem weißen Pkw. Zur Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Mahlow: Fenster eingeschlagen und Haus durchwühlt

Unbekannte sind am Dienstag zwischen 7.15 Uhr und 11.30 Uhr in ein Einfamilienhaus in Mahlow eingebrochen. Sie zerschlugen dazu das Fenster neben der Hauseingangstür und durchsuchten im Inneren des Hauses alle Zimmer. Nach ersten Erkenntnissen wurde aber nichts gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf 100 Euro. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren.

+++

Wiesenhagen: Werkzeug gestohlen

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch wurde in Wiesenhagen in eine Firma eingebrochen. Die bisher unbekannten Täter brachen ein Tor und diverse Türen auf und nahmen hochwertiges Elektrowerkzeug mit. Der Wert der Werkzeuge soll bei mehreren tausend Euro liegen. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Thyrow: Kleintransporter aufgebrochen

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in Thyrow einen Kleintransporter aufgebrochen. Die Täter drangen durch die Schiebetür in das in der Mühlenstraße abgestellte Fahrzeug ein und entwendeten Werkzeug. Der Schaden wird mit 4000 Euro angegeben. Die Polizei sicherte Spuren.

Von MAZonline

Ein Technik- und Strohlager der Milchviehanlage in Werbig (Potsdam-Mittelmark) ist am Wochenende ein Raub der Flammen geworden. Mensch und Tier blieben unversehrt, aber der Sachschaden ist enorm. Über die Ursache wird spekuliert. Denn der Agrarbetrieb stand bereits im Februar nach einem Drogenfund im Fokus.

12.04.2018
Polizei Lehrerin schlägt Alarm in Potsdam - Bewaffneter Junge (14) versetzt Schule in Angst

Es war ein Schreckmoment, den kein Schüler und Lehrer erleben möchte: Ein Jugendlicher ist am Donnerstagmittag vermummt und mit einem langen Messer bewaffnet auf das Gelände einer Potsdamer Grundschule vorgedrungen. Eine Lehrerin schlug Alarm. Zu einem Amoklauf kam es zum Glück nicht.

21.04.2018
Brandenburg Explosion zerstört Eingangstafel - Erneut Anschlag auf KZ-Gedenkstätte Jamlitz

Explosion am helllichten Tag: Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit ist auf den Standort des ehemaligen KZ-Außenlagers Jamlitz-Lieberose (Dahme-Spreewald) ein Anschlag verübt worden. Dabei wurde die Eingangstafel der Freiluftausstellung völlig zerstört. Die Evangelische Kirche, Trägerin der Gedenkstätte, ist entsetzt.

19.02.2018