Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Polizei 19-Jähriger flieht in Handschellen aus Streifenwagen
Lokales Polizei 19-Jähriger flieht in Handschellen aus Streifenwagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 19.11.2017
Symbolfoto. Quelle: Carsten Rehder/dpa
Anzeige
Berlin-Mitte

In Berlin-Mitte hat ein 18-Jähriger einen 19 Jahre alten Freund aus einem Streifenwagen befreit. Polizisten stellten die beiden nach kurzer Flucht in der Nacht zum Sonntag, wie die Polizei mitteilte.

Mann bespuckte Polizisten

Die Beamten hatten dem 19-Jährigen Handschellen angelegt und ihn in das Auto gesetzt, weil er kurz zuvor einen 53-Jährigen geschlagen haben soll. Während der Festnahme leistete der Mann laut Polizei heftigen Widerstand und bespuckte die Polizisten. Seine Begleiter hätten die Beamten außerdem beleidigt. Die Polizei nahm die beiden nach der kurzen Flucht in Gewahrsam, das sie inzwischen wieder verlassen durften.

Weitere Polizeimeldungen >

Von MAZonline

Am frühen Sonntagmorgen verfolgten Berliner Polizeibeamte drei Fahrer bei einem illegalen Autorennen. Als einer der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, schlugen die Polizisten zu. Sie beschlagnahmten die Führerscheine.

18.03.2018

Am Sonntagmorgen kam es in Berlin Kreuzberg zu einer Auseinandersetzung, bei dem ein 23-Jähriger von einer Gruppe geschlagen und ausgeraubt wurde. Wenig später konnte das Opfer in Begleitung von Bekannten zwei Angreifer festhalten und der Polizei übergeben.

19.11.2017

Da zeigt sich, wie hilfreich es sein kann, seine Nachbarn zu kennen. In einem Wohnhaus in Berlin-Charlottenburg wollten sich zwei Fremde Zugang zu einer Wohnung verschaffen. Einige Mieter beobachteten sie und hielten einen mutmaßlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Polizei fest.

19.11.2017
Anzeige