Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
20-Jähriger zielt mit Pyrotechnik auf Polizisten

Berlin, Schöneberg 20-Jähriger zielt mit Pyrotechnik auf Polizisten

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag einen 20-jährigen Mann in Berlin festgenommen, der mit Feuerwerkskörpern auf Polizisten gezielt hat. Der Böller ist auch explodiert, nur durch Glück ist ein Polizist unverletzt geblieben. Gegen den 20-Jährigen wird nun ermittelt.

Voriger Artikel
Gegenverkehr übersehen: Frontal-Crash
Nächster Artikel
Feuerwehr entdeckt Toten bei Wohnungsbrand

Symbolfoto

Quelle: imago/Marius Schwarz

Berlin. Ein 20-Jähriger hat in Berlin-Schöneberg mit einem Feuerwerkskörper auf Polizisten gezielt. Der junge Mann hatte in einer 30- bis 40-köpfigen Gruppe in der Nacht zum Sonntag die Pyrotechnik angezündet, wie die Polizei mitteilte. Als die Beamten versuchten, die Gruppe daran hindern, zündete der 20-Jährige die Batterie und hielt diese in Richtung der Polizisten. Ein Beamter wurde von der Explosion getroffen, blieb jedoch unverletzt. Der 20-Jährige versuchte, zu flüchten, konnte aber von den Beamten festgenommen werden. Nachdem seine Personalien festgestellt wurden, durfte er die Polizeiwache wieder verlassen. Die Polizei ermittelt gegen den 20-Jährigen wegen besonders schwerem Landfriedensbruch.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f2b0f306-fc6d-11e7-90a2-a388f9eff187
Ungewöhnliche Projekttage

Gleich zwei Ziele hatten die Projekttage mit dem Rapper Zweischneidig in der Pritzwalker Rochowschule: Zum einen ging es darum, Suchtverhalten vorzubeugen, zum anderen ging es um den Abbau von Vorurteilen und den Kampf gegen Rassismus. Hier ein paar Eindrücke aus der Schule.

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?